Advertisement

Journal für Ornithologie

, Volume 103, Issue 4, pp 337–343 | Cite as

Das Nachtfliegen von Brieftauben

  • Ursula von Saint Paul
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Carson, D. (1955): Notes on the Conference dealing with bird orientation. Unveröffentlicht.Google Scholar
  2. Kramer, G. (1954): Einfluß von Temperatur und Erfahrung auf das Heimfindevermögen von Brieftauben. — J. Orn. 95, p. 343–347.Google Scholar
  3. Kramer, G. u.U. v. Saint Paul (1956): Weitere Erfahrungen über den „Wintereffekt“ beim Heimfindevermögen von Brieftauben. — Ebenda 97, p. 353–370.Google Scholar
  4. Wallraff, H. G. (1959): Örtlich und zeitlich bedingte Variabilität des Heimkehrverhaltens von Brieftauben. — Z. Tierpsychol. 16, p. 513–544.Google Scholar
  5. — (1960): Über Zusammenhänge des Heimkehrverhaltens von Brieftauben mit meteorologischen und geophysikalischen Faktoren. — Ebenda 17, p. 82–113.Google Scholar
  6. Wojtusiak, R. J., Wodzicki, K. u.Ferens, B. (1937): Weitere Versuche an Schwalben: Beeinflussung durch Nachtzeit und Gebirge. — Acta Orn. Mus. Zool. Warszawa, Tom II, Nr. 4, p. 40–61.Google Scholar

Copyright information

© Verlag der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft 1962

Authors and Affiliations

  • Ursula von Saint Paul
    • 1
  1. 1.Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie SeewiesenGermany

Personalised recommendations