Advertisement

Journal für Ornithologie

, Volume 108, Issue 1, pp 71–75 | Cite as

Über die Verbreitung derHippolais-Arten im Küstenlande Jugoslawiens

  • Dragutin Rucner
Article
  • 26 Downloads

Zusammenfassung

Untersuchungen im nördlichen Teile des Küstengebietes von Jugoslawien erbrachten wichtige neue Brutnachweise für die Arten der GattungHippolais.

Im Hinblick auf das Verhalten der Art auf dem Frühjahrszuge sollte man sehr vorsichtig mit Angaben über das Brüten vonHippolais icterina in dem genannten Gebiet sein.

Auf Grund zahlreicher Funde vonHippolais polyglotta zur Brutzeit in Norddalmatien ist es notwendig, die bisher bekannten Arealgrenzen in Istrien und im kroatischen Küstenland (mit Inseln) bis nach Norddalmatien (Zadar, Pakoštane, Insel Žut) zu erweitern.

Das Areal vonHippolais olivetorum, das nach unserer bisherigen Kenntnis nur den südlichsten Teil des Küstenlandes Jugoslawiens umfaßte, wurde auf Grund zahlreicher Funde bis Norddalmatien (Umgebung von Zadar) ausgedehnt.

Als Folge zahlreicher Brutfunde vonHippolais pallida im nördlichen Teile des Küstenlandes kann man die Verbreitung dieser Art als kontinuierlich längs des ganzen Küstengebietes von Jugoslawien bis zu den schon bekannten Brutplätzen in Istrien (Poreč) betrachten; die Art ist aber dort im allgemeinen nur im eumediterranen (immergrünen) Vegetationsgürtel zu finden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hirtz, M. (1930): Prirodoslovna istraživanja sjevernodalmatinskog otočja. I. Dugi i Kornati. (Naturwissenschaftliche Forschungen auf den norddalmatinischen Inseln. I. Dugi und Kornaten.) — Prirodoslovna istraživanja kraljevine Jugoslavije, Zagreb, sv. 16, p. 108.Google Scholar
  2. Kollibay, P. (1904): Die Vogelfauna der Bocche di Cattaro. — J. Orn., p. 105–112.Google Scholar
  3. Maštrovič, A. (1931): Prilog avifauni sjeverne Dalmacije. Zagreb.Google Scholar
  4. Reiser, O. (1939): Ornis Balcanica I. p. 41–42. Wien.Google Scholar
  5. Rohaček, F. (1916): Übersicht über die Brutvögel der Boka Kotorska. — Orn. Jahrb., p. 118.Google Scholar
  6. Rucner, D. (1958): Der Orpheusspötter (Hippolais polyglotta Vieill.), Brutvogel in Westkroatien. — J. Orn. 99, p. 363–366.Google Scholar
  7. — (1960): Über die Verbreitung mediterraner Vogelarten im Gebiet der nördlichen Adria. — J. Orn. 101, p. 310–315.Google Scholar
  8. — (1963): Les limites orientales de l'aire de l'Hypolaïs polyglotteHippolais polyglotta en Yougoslavie. — Alauda 31, p. 256–261.Google Scholar
  9. Stresemann, E., undPortenko, L. A. (1960): Atlas der Verbreitung palaearktischer Vögel. Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Verlag der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft 1967

Authors and Affiliations

  • Dragutin Rucner
    • 1
  1. 1.Zagreb, JugoslawienGermany

Personalised recommendations