Advertisement

Archiv für Gynäkologie

, Volume 60, Issue 3, pp 426–464 | Cite as

Ueber conservative Behandlung von eiterhaltigen Adnextumoren (Pyosalpinx und Pyoovarium) durch vaginale Incisionsmethoden

  • A. Dührssen
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Verhandl. d. Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. zu Breslau 1893.Google Scholar
  2. 2).
    cf. Wiedow, Centralbl. f. Gyn. 1885. No. 10. — Hegar-Kalten-bach, Oper. Gyn. 4. Aufl. S. 442.Google Scholar
  3. 1).
    Dieses Archiv. Bd. 40. H. 1 u. Bd. 46. H. 3.Google Scholar
  4. 2).
    l. c. Dieses Archiv. Bd. 40. H. 1. u. Bd. 46. H. 3.Google Scholar
  5. 3).
    Annales de gynécologie. Juni 1898.Google Scholar
  6. 4).
    Berl. klin. Wochenschr. 1894. Sitzg. d. Berl. med. Gesellsch. vom 30. Mai 1894.Google Scholar
  7. 5).
    Deutsche med. Wochenschr. 1895. No. 13. S. 210.Google Scholar
  8. 6).
    Ebendas. Deutsche med. Wochenschr. 1896. No. 29.Google Scholar
  9. 1).
    Deutsche med. Wochenschr. 1896. No. 29.Google Scholar
  10. 1).
    Centralbl. f. Gyn. 1892. No. 35.Google Scholar
  11. 2).
    Ebendas. Centralbl. f. Gyn. 1899. No. 38.Google Scholar
  12. 1).
    III. Bd. 2. Hälfte. 2. Abth. S. 817.Google Scholar
  13. 2).
    Anm. Bei Besprechung meiner Methode der vaginalen Laparotomie bemerkt Veit (S. 830), ich habe 200 derartige Operationen wegen Beckenperitonitis gemacht. Das ist nicht richtig! Ich hätte über 200 Operationen wegen Erkrankungen des Beckenbauchfells und der Adnexe berichtet (s. Verhandl. des 12. internat. Congr. zu Moskau, Bd. VI, Sect. XIII, S. 76). Unter den 200 Operationen befanden sich über 100 Adnexexstirpationen wegen Ovarialneubildungen, Ovarialcysten, Ovarialabscessen, Hydrosalpinx, Pyosalpinx, Tubargravidität. Sehr häufig wurden beide Tuben entfernt, der Pat. aber der Uterus und mindestens ein Ovarialrest und hiermit der ganze Geschlechtscharakter erhalten. Dass es eine richtigere Indication ist, hier bei jugendlichen Individuen die totale Castration zu machen, muss ich auf Grund meiner Erfahrungen energisch bestreiten. Die Dauererfolge derartiger conservativer Operationen sind nach Ausschaltung der Fortleiter der Endometritis, nämlich der Tuben, sehr gute. Uebrigens sind diese Dauererfolge, was ich Veit gegenüber noch bemerken möchte, in meinem Buch: “Ueber die Einschränkung des Leibschnitts” (1899) mitgetheilt.Google Scholar
  14. 1).
    Annal. de gyn. Aout 1898. p. 152.Google Scholar
  15. 2).
    Centralbl. f. Gyn. 1892. S. 788.Google Scholar
  16. 1).
    Festschr. d. Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. 1894.Google Scholar
  17. 1).
    Anm. Dieser Schnitt wurde auch in den Fällen 1–8, 10 und 11 und 14–16 ausgeführt.Google Scholar
  18. 1).
    Anm. Die Ausheilung des Eiterherdes beweist der spätere Tastbefund, der an Stelle des früheren Eitersackes nur noch das Vorhandensein eines Stranges, einer Schwarte ergiebt. Einen derartigen Befund konnte E. Fränkel durch directe Inspection bei Gelegenheit einer späteren Laparotomie erheben: “Die sehr heruntergekommene Patientin zeigte einen rechtsseitigen faustgrossen und einen linksseitigen etwas kleineren Tumor, der so verwachsen war, dass ich die Punction von der Scheide aus vornahm und öfters wiederholte. Der linke Sack füllte sich wieder, der rechte nicht. Bei einer später vorgenommenen Laparotomie überzeugte ich mich, dass die rechts-seitigen Adnexa vollkommen verödet waren, es hing ein fester, aber leerer Strang mit dem Beckenboden zusammen.” (Verhandl. d. Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. zu Breslau. 1893. S. 331.)Google Scholar
  19. 1).
    Annales de gyn. Août 1898. p. 140.Google Scholar
  20. 1).
    l. c. Annales de gyn. Août 1898. S. 138.Google Scholar
  21. 2).
    cf. Gottschlk, l. c. Annales de gyn. Août 1898. p. 140.Google Scholar
  22. 3).
    cf. Fritsch, Verhandl. d. Deutsch. Ges. f. Gyn. zu Bonn. 1891.Google Scholar
  23. 4).
    Buschbeck u. Ettinger, Dieses Archiv. Bd. 50.Google Scholar
  24. 1).
    L'Italie medico-chirurgicale. Déc.-Janvier 1894. No. 1. S. 24.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von August Hirschwald 1900

Authors and Affiliations

  • A. Dührssen

There are no affiliations available

Personalised recommendations