Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Röntgenuntersuchungen an unterkühltem äthylalkohol

  • 12 Accesses

  • 18 Citations

Zusammenfassung

Die Röntgenstreukurve des unterkühlten äthylalkohols (t=−150‡ C) wird über einen gro\en Winkelbereich gemessen und aus ihr durch Fourier-Analyse die radiale Dichteverteilungsfunktion berechnet. Es ergibt sich, da\ die Alkoholmoleküle bei tiefen Temperaturen Ketten von beträchtlicher Länge bilden, die die Ursache der starken Viskositätszunahme sind. Die bekannte Erscheinung, da\ der wasserhaltige Alkohol bei starker Unterkühlung in den glasartigen Zustand übergeht, lä\t sich durch eine Verknüpfung der Alkoholketten durch Wassermoleküle deuten.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Additional information

D. 3.

Meinem verehrten Lehrer, Herrn Professor Dr. W. Kast, bin ich für die Anregung zu dieser Arbeit und sein stetes förderndes Interesse zu gro\em Dank verpflichtet. Desgleichen danke ich Herrn Dozent Dr. A. Faessler für viele Ratschläge und Weisungen. Das verwendete Röntgenrohr mit Cu-Anode ist Eigentum der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der ich für diese Unterstützung ebenfalls danken möchte.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Prietzschk, A. Röntgenuntersuchungen an unterkühltem äthylalkohol. Z. Physik 117, 482–501 (1941). https://doi.org/10.1007/BF01668946

Download citation