Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die Zusatzstromverluste unvollkommen verschrÄnkter Leiter

  • 16 Accesses

  • 1 Citations

Zusammenfassung

Es wird gezeigt, da\ der Faktor K=Wechselstromwiderstand/Gleichstromwiderstand für einen nach Bild 1 verschrÄnkten Leiter gleich dem eines zu unterst in der Nut liegenden massiven Leiters halber Höhe, für einen nach Bild 6 verschrÄnkten Leiter gleich dem eines solchen von viertel Höhe ist und da\ er für beliebig viele in der Nut übereinander liegende StÄbe dieser Art konstant, also unabhÄngig von ihrer Höhenlage ist. Hierbei ist die Teilleiterdicke als verschwindend klein angenommen.

Die benutzte Berechnungsweise lÄ\t sich auch bei im Kopf verschrÄnkten Spulenwicklungen mit parallelen Teilleitern für die Bestimmung der Höhe des Äquivalenten unverschrÄnkten Leiters anwenden. Diese ist unabhÄngig von der Anzahl der Windungen je Spule durch die halbe Höhe einer Windung bestimmt, kann aber leicht durch eine VerschrÄnkung nach Bild 6 auf ein Viertel der Windungshöhe herabgesetzt werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Pohl, R. Die Zusatzstromverluste unvollkommen verschrÄnkter Leiter. Archiv f. Elektrotechnik 14, 129–133 (1924). https://doi.org/10.1007/BF01664896

Download citation