Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über Eier-Untersuchungsmethoden

  • 20 Accesses

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die einwandfreie Feststellung des Frischezustandes oder Alters der Eier ist mit allerlei Schweirigkeiten verknüpft. Man muß bei der Beurteilung die Untersuchungsbefunde der verschiedensten Methoden in ihrer Gesamtheit auswerten.

  2. 2.

    Es werden die bei der Untersuchung im Laboratorium zweckmäßig anzuwendenden Untersuchungsverfahren und ihr Wert kritisch besprochen.

  3. 3.

    Der Hauptwert wird—auch im Sinne der Eierverordnung—mit auf die Durchleuchtungsprobe zu legen sein. Ferner ist stets auf das Verhalten bezw. die Beschaffenheit von Eidotter und Eiweiß beim geöffneten Ei zu achten.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1)

    Reichsgesetzblatt 1932, I, 146.—Vergl. dazu auch die Eierverordnung vom 17. März 1932 mit Erläuterungen von Ministerialrat Narten im Preuß. Minist. f. Landwirtschaft, Domänen und Forsten (Beilage zu Nr. 8 des Ministerialblatts der Preuß. Verw. f. Landwirtschaft, Domänen and Forsten vom 25. Februar 1933.) Sonderabdruck: Einzelpreis 60 Rpf Verlagsbuchhandlung Paul Parey, Berlin SW 11.

  2. 2)

    Deutsche Nahrungsmittelrundschau 1929, S. 9–12 und 18–19.

  3. 3)

    Gaggermeier, Archiv für Geflügelkunde 1930,4, 470.

  4. 1)

    Beythien, Laboratoriumsbuch 1931, S. 65.

  5. 2)

    Unser Hausgeflügel I. Das Großgeflügel, 2. Band, 5. Aufl. (1925). Von Fritz Pfenningstorff, Berlin, S. 225 (im folgenden mit A bezeichnet).

  6. 3)

    Beythien, Laboratoriumsbuch 1931, S. 64.

  7. 4)

    Behre und Frerichs, Diese Zeitschrift 1914,27, 38.—Dinslage und Windhausen, Diese Zeitschrift 1926,52, 288.—Großfeld, Diese Zeitschrift 1916,32, 209.

  8. 1)

    Archiv für Geflügelkunde 1930,4, 469.

  9. 2)

    A, (Unser Hausgeflügel I usw.) S. 259 (Schierlampe).

  10. 1)

    Teilweise in Anlehnung an die auf S. 223 befindliche Abbildung 231 des Buches A, (Unser Hausgeflügel I usw.)

  11. 1)

    S. z. B. Gaggermeier, Archiv f. Geflügelkunde 1930,4, 470 (im folgenden mit B bezeichnet).

  12. 2)

    Gaggermeier, B, S. 470.

  13. 3)

    Behre und Frerichs, Diese Zeitschrift 1914,27, 38.

  14. 4)

    Siehe z. B. Großfeld, Anleitung, S. 177.

  15. 5)

    Diese Zeitschrift 1907,14, 445.

  16. 1)

    König, Nahrungsmittelchemie 4. Aufl.3, II, S. 177.

  17. 2)

    Diese Zeitschrift 1914,27, 38. Auch Dinslage und Windhausen (Ebenda 1926,52, 288) beobachteten bei einem frisch gelegten Ei ein Spez. Gewicht von 1,068.

  18. 3)

    Beythien, Laboratoriumsbuch 1931, S. 65.

  19. 4)

    Gaggermeier, B. S. 469.

  20. 5)

    Z. B. Beythien, Laboratoriumsbuch. 1931, S. 65.

  21. 1)

    Diese Zeitschrift 1914,27, 38.

  22. 2)

    Diese Zeitschrift 1916,32, 209; Großfeld, Anleitung, 1927, S. 178

  23. 3)

    Wir möchten hier besonders auf die Arbeit von Dinslage und Windhausen (Diese Zeitschrift 1926,52, 288) hinweisen: “Das Spez. Gewicht ist nur dann für die Beurteilung des Frischezustandes bezw. der Lagerzeit mit einiger Zuverlässigkeit zu benutzen, wenn die Lagerungsverhältnisse bekannt sind. Da letzteres in der Regel nicht der Fall sein wird, bietet das Spez. Gewicht zumeist keine sichere Grundlage für die Beurteilung von Eiern, ist vielmehr geeignet, grobe Irrtümer hinsichtlich deren Alters zu veranlassen.” Dementsprechend ist auch die in Beziehung zum Spez. Gewicht stehende Verhältniszahl keine sichere Grundlage für die Altersberechnung.

  24. 4)

    Z. B. Gaggermeier (B, S. 471), Zäch, Mitteilungen a. d. Gebiete d. Lebensmittel-untersuchungen und Hygiene 1929,20, 209.

  25. 5)

    Reichs-Gesundheitsblatt 1932, 623 (Referat).

  26. 1)

    Z. B. Gaggermeier (B, S. 471), Zäch, Mitteilungen a. d. Gebiete d. Lebensmitteluntersuchungen und Hygiene 1929,20, 209.

  27. 2)

    American Journal of Physiology 1925,74, 363.

  28. 3)

    Science, N. S. 1929,69, 278.

  29. 4)

    Mitteil. Lebensmitteluntersuchungen und Hygiene 1929,20, 203.

  30. 5)

    Archiv f. Geflügelkunde 1930,4, 475–477.

  31. 1)

    Chem. Weekbl.29, 9, 134.

  32. 2)

    Beythien, Laboratoriumsbuch 1931, S. 66; Großfeld, Anleitung, 1927, S. 178.

  33. 3)

    A (Unser Hausgeflügel I usw.), S. 225.

  34. 1)

    Prall, Diese Zeitschrift 1907,14, 445; Beythien, Laboratoriumsbuch 1931, S. 66.

Download references

Author information

Additional information

Geflügelzuchtleiterin

bedeutet “mit Abbildungen”

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Braunsdorf, K., Brinckmeier, H. Über Eier-Untersuchungsmethoden. Zeitschr. f. Untersuchung der Lebensmittel 66, 301–314 (1933). https://doi.org/10.1007/BF01664673

Download citation