Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Ein Schnellverfahren zur Bestimmung der Rohfaser in Ölsaaten und deren Preßkuchen

Zusammenfassung

Zusammenfassend kann gesagt werden, daß die Methode Kürschner-Hanak als die geeignetste zur Bestimmung der Rohfaser in den Ölsaaten und Preßkuchen von Sonnenblumen, Hanf, Baumwolle und Ricinus angesehen werden muß. Das Verfahren von Kürschner-Hanak hat vor den anderen von uns untersuchten Methoden folgende Vorteile:

  1. 1.

    Das vorherige Entölen des Untersuchungsmaterials ist überflüssig;

  2. 2.

    Die erhaltenen Rückstände sind durch ihre Reinheit und die Konstanz der Werte ausgezeichnet;

  3. 3.

    Der Verbrauch an Reagenzien und der Zeitaufwand für die Bestimmung sind gering.

Die Ergebnisse der Rohfaserbestimmung nach Kürschner-Hanak und nach der Henneberg-Stohmann'schen Methode weichen stark voneinander ab. Wir sind einstweilen noch nicht in der Lage, die Werte der einen Methode auf die einer anderen umzurechnen; auch das in der Literatur vorhandene Material über die Bestimmung der Rohfaser bringt fast ausschließlich Henneberg-Stohmann'sche Werte. Die Frage der allgemeinen Anwendung der neuen Methode hängt also mit dem Verzicht auf die Methode von Henneberg-Stohmann zusammen. Wir unserseits halten diesen Verzicht für notwendig.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1)

    J. König und Rump: Chemie und Struktur der Pflanzenzellmembran. Berlin 1914.

  2. 2)

    Suomen Kemistilehti 1930,35, 85; Chem. Zentralbl. 1931, I, 706.

  3. 3)

    Diese Zeitschrift, 1930,59, 484.

  4. 4)

    Biedermanns Zentralblatt für Agriculturchemie, Abt. B, Tierernährung 1931, 302.

  5. 1)

    N. Nikin: Holzstoffchemie (russ.) 1926, 185.

  6. 2)

    Die von Kürschner und Hoffer (Chem.-Ztg. 1931,55, 161 u. 162) beschriebene Methode zur quantitativen Bestimmung der Cellulose soll nach den Angaben der Autoren einen vollständig neutralen Rückstand liefern. Auch soll der Gehalt an Pentosanen gering und konstant sein. Von uns wurde dieses Verfahren jedoch nicht benutzt, da es noch wenig nachgeprüft ist.

  7. 1)

    Howley und Wise: Holzstoffchemie (russ.) 1931, 114.

  8. 1)

    J. König: Neues Verfahren zur chemischen Untersuchung der Futter- und Nahrungsmitteln. Berlin 1930, Verlag P. Parey. — Diese Zeitschrift 1930,59, 564.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Lutenberg, C., Mirer, E. Ein Schnellverfahren zur Bestimmung der Rohfaser in Ölsaaten und deren Preßkuchen. Zeitschr. f. Untersuchung der Lebensmittel 69, 331–336 (1935). https://doi.org/10.1007/BF01660499

Download citation