Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die Anwendung der Matrizenrechnung in der Elektrotechnik

Zusammenfassung

Nach Erläuterung des Matrixbegriffes werden die einfachsten grundlegenden Regeln für das Rechnen mit Einfach- und Zweifachmatrizen zusammengestellt. Sie machen es möglich, ein einfaches Beispiel aus der Theorie der Netzwerke, nämlich den idealisierten Ausgleichsübertrager, zu behandeln. Bei Gelegenheit dieses Beispieles wird auf den engen Zusammenhang zwischen den mathematischen und physikalischen Begriffen hingewiesen. Das angegebene Schrifttum soll ermöglichen, die Kenntnis über Theorie und Anwendung der Matrizen zu erweitern.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Additional information

Vortrag gehalten vor der Fachgruppe „Theoretische Elektrotechnik“ des VDE Berlin am 27. 4. 1939.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Strecker, F. Die Anwendung der Matrizenrechnung in der Elektrotechnik. Archiv f. Elektrotechnik 34, 167–175 (1940). https://doi.org/10.1007/BF01657498

Download citation