Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Anfangsvorgänge bei Lichtenbergschen Figuren

  • 19 Accesses

  • 4 Citations

Zusammenfassung

Aufnahmen von Lichtenbergschen Figuren mit kurzen Spannungsstößen zeigen, daß bisher bekanntgewordene Bilder solcher Entladungsfiguren bereits ein verhältnismäßig weit vorgeschrittenes Stadium darstellen. Es gelingt mittels kurzer Stöße erste lawinenartige Anfänge der Figuren festzuhalten und einiges über Vorgänge im Anfangsstadium herauszulesen. Die negative Figur beginnt lawinenförmig an bevorzugten Stellen der Kathode. Bei nebeneinander entstandenen Lawinen ist sehr gut die gegenseitige Abstoßung infolge gleicher Ladung zu beobachten. Die Entladung hat einen geschichteten Aufbau. Die positiven Figuren bilden sich später aus. Es sprechen jedoch bisher keinerlei Anzeichen für ein Hinwachsen der Fäden zur Anode. Die Kanäle verjüngen sich zur Anode hin und selbst bei kurzen Stoßzeiten endet kein einziger vor der Anode. Auch die Art der gegenseitigen Abstoßung der positiven Fäden spricht mehr für ein Vorwachsen von der Anode aus. Aus den Farbaufnahmen ergibt sich für die filmschwärzende Strahlung eine Wellenlänge unter 450 mμ.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Rogowski, W., Martin, O. & Thielen, H. Anfangsvorgänge bei Lichtenbergschen Figuren. Archiv f. Elektrotechnik 35, 424–430 (1941). https://doi.org/10.1007/BF01656951

Download citation