Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Zur Theorie der Kreisdiagramme

  • 43 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Nach allgemeinen Ausführungen über die durch analytische Funktionen bewirkte konforme Abbildung einer Ebene auf eine andere wird näher auf die durch die lineargebrochene Funktion vermittelte Abbildung eingegangen. Sie bestimmt eine Kreisverwandtschaft der beiden Ebenen. Die aus den allgemeinen Sätzen der konformen Abbildung folgende Konstruktion des Mittelpunktes des die reelle Achse abbildenden Kreises wird abgeleitet. Die gewonnene Formel gestattet sogleich und sehr bequem Folgerungen über die Lage des Kreises zu ziehen.

Die allgemeinen Ergebnisse werden auf das Kreisdiagramm des Drehstromasynchronmotors angewandt und führen hier zu einigen Sätzen über die Abhängigkeit der Lage des Kreismittelpunktes vom primären und sekundären Widerstand, der sekundären Streuung und dem Verluststrom.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Additional information

Für die Anregung zu dieser Arbeit sowie für das fördernde Interesse bei der Ausarbeitung spreche ich Herrn Dr.-Ing. e. h. Schenkel, Oberingenieur der Siemens-Schuckertwerke, meinen besten Dank aus.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Pflieger-Haertel, H. Zur Theorie der Kreisdiagramme. Archiv f. Elektrotechnik 12, 486–493 (1923). https://doi.org/10.1007/BF01656759

Download citation