Advertisement

The palatal shape of upper removable appliances

Influence on the tongue position in swallowing

Die palatinale Gestaltung von Oberkieferplattenapparaturen

Auswirkung auf die Zungenposition beim Schlucken

  • 83 Accesses

  • 5 Citations

Abstract

In a clinical-experimental study the influence of variations in the palatal shape of upper removable appliances upon tongue position during swallowing was investigated. During a clinical examination of 35 dental students displaying a physiological swallowing pattern, the tongue position during swallowing was recorded by palatography on an individually adapted upper plate. During swallowing with a roughened plate with an individual palatal shape and an imitated palatal papilla, the tongue position was significantly more posterior than with a highly polished, unstructured plate. The number of students displaying a visceral swallowing pattern was significantly smaller with a roughened plate with palatal folds and papilla than with a polished, smooth appliance. A roughened, individually shaped appliance with palatal folds and palatal papilla should therefore be used after myofunctional therapy and in cases where disturbance of tongue function by the appliance is not desirable.

Zusammenfassung

In einer klinisch-experimentellen Studie wurde untersucht, ob die palatinale Gestaltung von Oberkiefer-plattenapparaturen die Zungenposition beim Schlucken beeinflußt. Bei 35 Probanden, die während der klinischen Untersuchung ein physiologisches Schluckmuster aufwiesen, wurde die Zungenposition während des Schluckvorgangs mittels Palatographie auf einer individuell angefertigen Oberkiefer-plattenapparatur festgehalten. Es zeigte sich bei angerauhten Platten mit individuellem Gaumenfaltenrelief und einer nachgebildeten Papilla incisiva eine signifikant weiter dorsale Zungen-position als bei hochglanzpolierten, glatt ausgearbeiteten Platten. Die Zahl der Probanden, die mit eingesetzter Apparatur viszeral schluckten, war bei angerauhten Platten mit Gaumenfalten und Papille signifikant geringer als bei hochglanzpolierten Platten ohne Relief. Daher sollte nach myofunktioneller Therapie und bei Patienten, bei denen eine Störung der Schluckfunktion durch das kieferorthopädische Gerät unerwünscht ist, eine im palatinalen Anteil individuell gestaltete, angerauhte Plattenapparatur verwendet werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

References

  1. 1.

    Barrett RH, Hanson ML. Oral myofunctional disorders, 2nd edn. St. Louis: CV Mosby, 1978.

  2. 2.

    Castillo-Morales R. Die orofaziale Regulationstherapie. München: Pflaum, 1991.

  3. 3.

    Diedrich P. Keimbesiedelung und verschiedene Reinigungsverfahren kieferorthopädischer Geräte. Fortschr Kieferorthop 1989;50:231–9.

  4. 4.

    Garliner D. Myofunktionelle Therapie in der Praxis. München: Verlag zahnärztlich-medizinisches Schrifttum, 1992.

  5. 5.

    Gieseke K. Therapeutische Beeinflussung der Zungenfunktion durch Doppelvorbißplatten und funktionskieferorthopädische Geräte. Hannover: Med-Diss, 1989.

  6. 6.

    Heinze SD, Finke C, Jost-Brinkmann PG, Miethke R-R. Individualprophylaxe in der Kieferorthopädie. Berlin: Quintessenz, 1992.

  7. 7.

    Rixe K. Änderung der Zungenfunktion nach myofunktioneller Therapie—eine klinische und palatographische Nachuntersuchung. Hannover: Med-Diss, 1994.

  8. 8.

    Thiele E. Myofunktionelle Therapie in der Anwendung. Heidelberg: Hüthig, 1992.

  9. 9.

    Tränkmann J. Kieferorthopädische Mißerfolge nach übersehenen Dyskinesien, Fortschr Kieferorthop 1988;49:388–99.

  10. 10.

    Tränkmann J, Bühler B. Dokumentation der myofunktionellen Therapie. Kieferorthop 1996;10:27–38.

Download references

Author information

Correspondence to Dr. med. dent. Christine Reinicke.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Reinicke, C., Obijou, N. & Tränkmann, J. The palatal shape of upper removable appliances. J Orofac Orthop/Fortschr Kieferorthop 59, 202–207 (1998). https://doi.org/10.1007/BF01579164

Download citation

Key Words

  • Swallowing pattern
  • Upper removable plates
  • Palatal shape
  • Orofacial dysfunctions
  • Palatography

Schlüsselwörter

  • Schluckfunktion
  • Plattenapparaturen
  • Palatinale Gestaltung
  • Orofaziale Dyskinesien
  • Palatographie