Advertisement

Die Ableitung des Boltzmannschen Entropiegesetzes mittels der Vorstellung der Materiewellen

  • Arthur Haas
Article
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Die Ableitung des Boltzmannschen Entropiegesetzes geht von der Gibbsschen Formel für die kanonische Energieverteilung aus. Aus ihr wird für den Logarithmus der statistischen Wahrscheinlichkeit die Gleichheit mit (E- Ψ)/Θ deduziert, wennE die Gesamtenergie und Θ der Verteilungsmodul ist, der sich bei rein kinetischer Energie als der Temperatur universell proportional erweist. Hinsichtlich der Ψ-Funktion wird unter Benutzung der Vorstellung der Materiewellen nachgewiesen, daß sie bei isothermen Zustandsänderungen um die verrichtete Arbeit abnimmt, wodurch ihre Identifizierung mit der freien Energie gerechtfertigt erscheint. Hiedurch ergibt sich das Boltzmann sche Entropiegesetz, das außer für den Spezialfall eines idealen einatomigen Gases auch für den Sonderfall eines quantenhaft schwingenden Systems (idealer fester Körper) bewiesen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Akademische Verlagsgesellschaft m. b. H. 1929

Authors and Affiliations

  • Arthur Haas

There are no affiliations available

Personalised recommendations