Advertisement

Zur Lehre von den kolloiden, amorphen und kristallinischen Zuständen

  • P. P. von Weimarn
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    N. S. Kurnakow u P. P. von Weimarn: ibidem 34 (1902), S. 518. Ferner auch H. Moissan: Traité de Chimie minérale IV, S. 559.Google Scholar
  2. 3).
    Journ. der russ. physiko-chemischen Ges. 37 (1905), S. 949.Google Scholar
  3. 4).
    Ann. de Chimie phys. (3) 21, 46, (1847).Google Scholar
  4. 5).
    Compt. rend. 36; 825 (1853).Google Scholar
  5. 6).
    Compt. rend. 63; 714 (1866).Google Scholar
  6. 7).
    Compt. rend. 101: 72 (1885); 105: 1265 (1887); 109: 266 (1899); 122: 1427 (1896).Google Scholar
  7. 9).
    Ich bemerke hierzu, daß in der Literatur natürlich schon längst Fälle von gallertartigen Niederschlägen aus konzentrierten und alkoholischen Lösungen bekannt sind. Indessen hat keiner der Autoren sich über die Ursachen der beobachteten Erscheinungen geäußert resp. versucht, dieselben zu verallgemeinern. Mir sind folgende Arbeiten über diesen Gegenstand bekannt: D. Monnier et C. Vogt: Sur la production artificielle des formes éléments organiques, C. r. 94 (1882), S. 45. G. Bucherer: Ueber eine lösliche koNoide Modifikation des Baryumsulfats, Chem.-Ztg. 17 (1893), S. 872. H. Schiff: Ueber kolloide Modifikationen kristallisierbarer Salze, Chem.-Ztg. 17 (1893), S. 1000. A. van de Velde: Ueber kolloides Bleichlorid, Chem.-Ztg. 17 (1897), S. 1908. E. Neumann: Ueber gelatinöse anorganische Erdalkalisalze, Inauguraldissertation (1905), Berlin. Weiterhin kann als Bestätigung der angegebenen Gesetzmäßigkeit die vor kurzem erschienene Arbeit von Paal und Kühr dienen, welche einige Monate nach der Aufstellung der genannten Beziehuno (Protokoll der Sitz. d. phys.-chem. Ges. 2. (15.) Februar 1906. Berliner Ber. 39, S. 1436, 2859, 2863 (1906) erschien. Die genannten Autoren erhielten gallertartige Niederschläge von Na Cl und Na Br bei der Ausführung der Reaktion in Benzol.Google Scholar
  8. 11).
    Vgl. z. B. Küster: Lehrb. der allg. physik. u. theoret. Chemie, Heidelberg 1907.Google Scholar
  9. 12).
    Bunge u. Müllberg: Ztschr. f. angewandte Chemie 1897, S. 398. Ferner F. P. Treadwell: Kurzes Lentb d. analyt, Chemie 1.Google Scholar
  10. 13).
    Fuchs: Schweigg. Journ. 67 (3), S. 418 (1833).Google Scholar
  11. 14).
    Cholodny: J. d. russ. physik.-chem. Ges. Physik. Abt. 35, S. 585 (1903).Google Scholar
  12. 15).
    Majorana: Naturwiss. Rundschau 17, 466 (1902).Google Scholar
  13. 16).
    Cotton et Mouton: C. r. 141, S. 317 bis 349 (1905).Google Scholar
  14. 17).
    Zsigmondy: Zur Erkenntnis der Kolloide, Jena 1905, S. 137.Google Scholar
  15. 18).
    Ausführliche Literaturangaben über diesen Gegenstand findet man in F. von Kobell: Geschichte der Mine alogie; O. Lehmann: Molekularphysik (1888) und Flüssige Kristalle (1904). Vernadsky: Kursus d. Kristallographie (1903).Google Scholar
  16. 19).
    Abegg und Seitz: Ztschr. f. physik. Chemie 29, S. 248 (1899).Google Scholar
  17. 20).
    Einige dieser Schlüsse finden sich bereits in den oben zit. Mitt. d. russ. physik.-chem. Ges. Der erste Teil einer ausführlichen Darstellung dieser Untersuchungen wird als selbständige Broschüre im Verlag von Steinkopff & Springer, Dresden, erscheinen.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Theodor Steinkopff 1907

Authors and Affiliations

  • P. P. von Weimarn
    • 1
  1. 1.St. Petersburg. Chem. Labor. d. k. Berginstitutes Kaiserin Katharina IIRussia

Personalised recommendations