Advertisement

Kolloid-Zeitschrift

, Volume 96, Issue 1, pp 41–47 | Cite as

Untersuchungen über die Umwandlung von Hydratzellulose in natürliche Zellulose, VIII

über die Umwandlung der mit verschiedenen Verbindungen behandelten Hydratzellulose in natürliche Zellulose
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Durch die Behandlung von Hydratzelluloseproben mit verschiedenen Verbindungen bei höherer Temperatur wurde im allgemeinen eine Umwandlung in natürliche Zellulose bewirkt, und zwar besonders stark dann, wenn das Behandlungsmittel auf Hydratzellulose solvatisierend wirkt.

     
  2. 2.

    Die Umwandlung von Hydratzellulose in natürliche Zellulose wird um so vollständiger bewirkt, je größer der Wert (Μ/V) des Behandlungsmittels ist, ein Ausdruck, der die empfindlichste Kennziffer für die Solvatationserscheinungen bei der Zellulose und ihren Derivaten ist. Diese Regel bestätigt sich besonders im Falle der Säureamide und ihrer Homologen, des Glyzerins und seiner Derivate, des Glykols und seiner polymeren Homologen usw.

     
  3. 3.

    Die Auslegung des Umwandlungsmechanismus, die in früheren Mitteilungen beschrieben wurde, wurde experimentell durch die vorliegenden Versuchsergebnisse in ihrer Richtigkeit bestätigt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Theodor Steinkopff 1941

Authors and Affiliations

  • T. Kubo
    • 1
  1. 1.Institut für Scientific and Industrial Research of the Imperial UniversityOsakaJapan

Personalised recommendations