Advertisement

Naturwissenschaften

, Volume 7, Issue 34, pp 613–619 | Cite as

Tierische Gifte

  • F. Flury
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur über tierische Gifte

Zusammenfassende Darstellungen (mit zahlreichen Literaturangaben)

  1. Edwin Stanton Faust, Die tierischen Gifte, Braunschweig (1906).Google Scholar
  2. Derselbe, Darstellung und Nachweis tierischer Gifte. Abderhaldens Handb. d. biochem. Arbeitsmethod. (1910).Google Scholar
  3. Derselbe, Tierische Gifte, in Abderhaldens Handb. d. biochem. Arbeitsmeth.5. Bd., S. 354.Google Scholar
  4. Th. A. Maaβ, Tierische Gifte, Oppenheimers Handb. d. Biochemie (1910),III. 1. Hälfte 472.Google Scholar
  5. O. Taschenberg, Die giftigen Tiere (1909).Google Scholar
  6. O. v. Linstow, Die Gifttiere, Berlin (1894).Google Scholar
  7. E. Rost, Tierische Gifte, Real-Enzyklopädie d. ges. Heilkunde, 4. Aufl., Berlin und Wien.Google Scholar

Spezielle Literatur (mit besonderer Berücksichtigung der eiweiβfreien Gifte)

  1. John J. Abel undDavid J. Macht, Zwei kristallinische pharmakologisch wirksame Bestandteile aus der tropischen Kröte Bufo Agua. Journ. of Pharmacol. a. exp. Therap.4, 319 (1912).Google Scholar
  2. Edwin Stanton Faust, Über Bufonin und Bufotalin, die wirksamen Bestandteile des Krötenhautdrüsensekretes. Arch. f. exp. Pathol. und Pharmakol.47, 278 (1902).Google Scholar
  3. Derselbe, Über das Crotalotoxin aus dem Gifte der nordamerikanischen Klapperschlange (Crotalus adamanteus), Arch. f. exp. Pathol. und Pharm.64, 244 (1911).Google Scholar
  4. Derselbe, Über das Ophiotoxin aus dem Gifte der ostindischen Brillenschlange, Cobra di Capello (Naja tripudians), Arch. f. exp. Pathol. und Pharm.56, 236 (1907).Google Scholar
  5. Derselbe, Beiträge zur Kenntnis des Samandarins, Arch. f. experim. Pathol.41, 229 (1898).Google Scholar
  6. Ferdinand Flury, Beiträge zur Chemie und Toxikologie der Trichinen, Arch. f. exp. Pathol. und Pharmakol.73 (1913).Google Scholar
  7. Derselbe, Zur Chemie und Toxikologie der Ascariden. Arch. f. exper. Pathol. und Pharmakol.,67 (1912).Google Scholar
  8. Derselbe, Über das Aplysieugift, Arch. f. exper. Path. und Pharm.79 (1915).Google Scholar
  9. Derselbe, Über das Hautsekret der Frösche, Arch. f. experim. Pathol. und Pharm.81 (1917).Google Scholar
  10. Wolfgang Heubner, Über das Pfeilgift der Kalahari, Archiv f. exper. Pathol. u. Pharm.57, 358 (1907).Google Scholar
  11. Josef Langer, Über das Gift unserer Honigbiene, Arch. f. experim. Pathol. u. Pharm.38, 381 (1896).Google Scholar
  12. Derselbe, Untersuchungen über das Bienengift. (2. Mitt.) Abschwächung und Zerstörung des Bienengiftes, Arch. int. de Pharm.VI, 181 (1897).Google Scholar
  13. F. Netolitzky, Untersuchungen über den giftigen Bestandteil des Alpensalamanders, Arch. f. exper. Path. und Pharm.51, 118 (1904).Google Scholar
  14. D. Takahashi undY. Inoko, Experim. Untersuchungen über das Fugugift, Arch. f. exper. Path. u. Pharm. Bd.26, 401, 453 (1890), Mitteilungen der medizin. Fakultät Tokio1, 375 (1892).Google Scholar
  15. Y. Tahara, Über die giftigen Bestandteile des Tetrodon, Zeitschr. d. medizin. Gesellsch. in Tokio,8, Heft 14, Ref. bei Maly, Jahresber. d. Tierchemie24, 450 (1894).Google Scholar
  16. Heinrich Wieland undFried. Jos. Weil, Über das Krötengift, Ber. d. Deutsch. chem. Ges.46, 3315 (1913).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  • F. Flury
    • 1
  1. 1.Berlin-Dahlem

Personalised recommendations