Advertisement

Naturwissenschaften

, Volume 4, Issue 50, pp 788–793 | Cite as

Werner Siemens und seine Stellung in der Chemie

  • C. Harries
Originalaufsätze Und Berichte Nichtbiologisches. Physikalische Und Chemische Technik
  • 21 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. Brief vonWerner Siemens anWilhelm Siemens, 5. Nov. 1846.Google Scholar
  2. 2).
    Liebigs Annalen der Chemie62, 233 (1847).Google Scholar
  3. 1).
    Diese in der Form ungeeignete Veröffentlichung ist lange unbeachtet geblieben. Es macht heute einen eigentümlichen Eindruck, wenn z. B. Prof.Carius, Ber. d. d. chem. Ges.VI, 806 (1873) in einer Abhandlung über Ozon sagt: „Ich habe das Ozon durch elektrische Entladung dargestellt, wobei ich mich der vortrefflichen Methode vonHouzeau durch sogenannte dunkle Elektrisation bediente.“Houzeaus Arbeiten sind erst um 1872 veröffentlicht worden, vonWerner Siemens Priorität hatteCarius, wie es scheint, keine Ahnung.Google Scholar
  4. 1).
    C. Engler, Historische und kritische Studien über das Ozon. 1879. Sonderabdruck der Leopoldina, Halle an der Saale.Google Scholar
  5. 2).
    Regnault Streckers, K., Lehrbuch d. anorgan. Chemie v.J. Wislicenus, 9. Aufl., Braunschweig. Vorwort. Januar 1877.Google Scholar
  6. 3).
    Kolbe, H. K., Lehrbuch d. anorg. Chemie, 1. Aufl., Braunschweig. Vorwort, 24. Dez. 1877.Google Scholar
  7. 4).
    Berthelot, Formation thermique de l'Ozone, Annal. de Chimie et de Phys. 5. Serie, X. Febr. 1877.Google Scholar
  8. 1).
    Vgl. Vortrag von Dr.Werner Siemens „Die Elektrizität im Dienste des Lebens“. Elektrotechn. Ztschrft. Nr. 1, 1. Jahrgang, Jan. 1880, S. 23, 1. Spalte, dann Elektrotechn. Ztschrft. Dez. 1886, Heft 12, S. 481–82.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1916

Authors and Affiliations

  • C. Harries

There are no affiliations available

Personalised recommendations