Mathematische Annalen

, Volume 99, Issue 1, pp 84–117

Newtonsche Polygone in der Theorie der algebraischen Körper

  • Öystein Ore
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Math. Annalen96 (1926), S. 313–352 und97 (1927), S. 569–598. Die beiden Arbeiten werden im folgenden kurz bzw. mit I und II bezeichnet.Google Scholar
  2. 2).
    Ö. Ore, “Zur Theorie der algebraischen Körper”, Acta math.44, (1923), S. 219 bis 314. “Weitere Untersuchungen zur Theorie der algebraischen Körper”, Acta math.45 (1924), S. 145–160.Google Scholar
  3. 3).
    Ö. Ore, “Zur Theorie der Irreduzibilitätskriterien”, Math. Zeitschr.18 (1923), S. 278–288. In dieser Arbeit findet man auch die zugehörigen Literaturangaben.Google Scholar
  4. 4).
    Ö. Ore, “Kriterien für Gleichungen mit primitiven Gruppen.” Akademie der Wissenschaften, Oslo, Mat.-nat. Klasse, Nr. 18 (1924). Hier findet man auch die Literaturangaben.Google Scholar
  5. 5).
    Man kann hierbei voraussetzen, daß Φ eine primitive Zahl des Körpers ist; denn wenn dies nicht der Fall ist, bildet man nur die Gleichung der Zahl Φ′=Φ+rpϑ′, wo bekanntlich die ganze rationale Zahlr so gewählt werden kann, daß Φ′ primitiv ist. Im folgenden kommen ähnliche Fälle öfters vor, und man kann dann immer analog eine primitive Zahl erhalten.Google Scholar
  6. 6).
    Man vergleiche den allgemeinen Satz 18 in meiner Arbeit: “Zur Theorie der algebraischen Körper”, Aeta math.44 (1923), S. 219–314.Google Scholar
  7. 7).
    R. Dedekind, „Über den Zusammenhang zwischen der Theorie der Ideale und der höheren Kongruenzen”, Göttinger Abhandlungen 1878, S. 15. Man vergleiche auch I, Kap. 3, § 1.Google Scholar
  8. 8).
    Ö. Ore, „Bestimmung der Diskriminanten algebraischer Körper”, Acta math.45 (1925), S. 303–344 — Ö. Ore, „Bestimmung der Differente eines algebraischen Zahlkörpers”, Acta math.46 (1926), S. 363–392.Google Scholar
  9. 9).
    Die erste Abhandlung in 8) Satz 8.Google Scholar
  10. 10).
    E. v. Zyliński, „Zur Theorie der außerwesentlichen Diskriminantenteiler algebraischer Körper”, Math. Ann.73 (1913), S. 273–274.Google Scholar
  11. 11).
    Man vergleiche auch die Arbeit von Herrn M. Bauer: „Über die anßerwesentlichen Diskriminantenteiler einer Gattung”, Math. Annalen64 (1907), S. 573–576.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1928

Authors and Affiliations

  • Öystein Ore
    • 1
  1. 1.Oslo

Personalised recommendations