Advertisement

Mathematische Annalen

, Volume 76, Issue 4, pp 504–513 | Cite as

Konvexe Bereiche gegebener konstanter Breite und kleinsten Inhalts

  • Wilhelm Blaschke
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *).
    Über Maximum und Minimum usw., Gesammelte Werke 2, S. 177–308. Man vgl. dazu meinen Vortrag: Kreis und Kugel, Jahresbericht d. D. Math.-Ver. (1915), Bd. 24, S. 195 ff.Google Scholar
  2. **).
    Die ältere Literatur über diesen Gegenstand findet man angegeben bei Ch. Jordan und R. Fiedler, Courbes orbiformes, im Archiv f. Math. (3) 21, S. 226–235. Dasselbe ausführlicher in: Courbes convexes..., Paris 1912, von denselben Verfassern.—A. Hurwitz, Sur quelques applications géométriques des series de Fourier, Annales de l'école normale supérieure, (3) 19 (1902), S. 357–408. H. Minkowski, Über die Körper konstanter Breite, Gesammelte Abhandlungen II, S. 277–279.—Eine neue Definition der Punktmengen konstanter Breite bei E. Meißner, Punktmengen konstanter Breite, Vierteljahrsschrift der naturforschenden Gesellschaft, Zürich 1911.Google Scholar
  3. *).
    Sur le problème de l'aiguille..., J. de math. (2) 5 (1860), S. 273–288, bes. S. 283, 284.Google Scholar
  4. *).
    Für diese und für die analoge Formel der sphärischen Geometrie hat G. Hessenberg in der H. A. Schwarz-Festschrift (Berlin 1914), S. 76–83 elegante Beweise erbracht.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1915

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Blaschke
    • 1
  1. 1.Leipzig

Personalised recommendations