Mathematische Annalen

, Volume 107, Issue 1, pp 731–760

Die Struktur der R. Brauerschen Algebrenklassengruppe über einem algebraischen Zahlkörper

Insbesondere Begründung der Theorie des Normenrestsymbols und Herleitung des Reziprozitätsgesetzes mit nichtkommutativen Hilfsmitteln
  • Helmut Hasse
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. [1]
    A. A. Albert. On the structure of normal division algebras, Ann. of Math. (2)30 (1929).Google Scholar
  2. [2]
    A. A. Albert. The rank function of any simple algebra, Proc. Nat. Acad. of Sciences15 (1929).Google Scholar
  3. [3]
    A. A. Albert. On the rank equation of any normal division algebra, Bull. Amer. Math. Soc. 1929.Google Scholar
  4. [4]
    A. A. Albert. Normal division algebras in 4p 2 units,p an odd prime, Ann. of Math. (2)30 (1929).Google Scholar
  5. [5]
    A. A. Albert. A note on an important theorem on normal division algebras, Bull. Amer. Math. Soc. 1930.Google Scholar
  6. [6]
    A. A. Albert. The structure of pure Riemann matrices with non-commutative multiplication algebras, Rend. del Circ. Mat. di Palermo55 (1931).Google Scholar
  7. [7]
    A. A. Albert. On direct products, cyclic division algebras, and pure Riemann matrices, Trans. Amer. Math. Soc.33 (1931).Google Scholar
  8. [8]
    A. A. Albert. On direct products, Trans. Amer. Math. Soc.33 (1931).Google Scholar
  9. [9]
    A. A. Albert. Division algebras over an algebraic field, Bull. Amer. Math. Soc. 1931.Google Scholar
  10. [10]
    A. A. Albert. On the construction of cyclic algebras with a given exponent, Amer. Journ. of Math.54 (1932).Google Scholar
  11. [11]
    A. A. Albert. A determination of all normal division algebras over an algebraic number field (together with Hasse), Trans. Amer. Math. Soc.34 (1932).Google Scholar
  12. [12]
    E. Artin. Zur Arithmetik hyperkomplexer Zahlen, Abhandl. a. d. Math. Sem. Hamburg5 (1927).Google Scholar
  13. [13]
    E. Artin. Beweis des allgemeinen, Reziprozitätsgesetzes, Abhandl. a. d. Math. Sem. Hamburg5 (1927).Google Scholar
  14. [14]
    H. Brandt. Zur allgemeinen Idealtheorie, Verhandl. d. Schweiz. Naturf. Ges. 1927.Google Scholar
  15. [15]
    H. Brandt. Idealtheorie in Quaternionenalgebren, Math. Annalen99 (1928).Google Scholar
  16. [16]
    —. Idealtheorie in einer Dedekindschen Algebra, Jahresber. d. Deutschen Math. Ver.37 (1928), S. 5–7.Google Scholar
  17. [17]
    H. Brandt. Primidealzerlegung in einer Dedekindschen Algebra, Verhandl. d. Schweiz. Naturf. Ges. 1929.Google Scholar
  18. [18]
    H. Brandt. Zur Idealtheorie Dedekindscher Algebren, Comment. Math. Helvet.2 (1930).Google Scholar
  19. [19]
    R. Brauer. Siehe Noether [1].Google Scholar
  20. [20]
    R. Brauer. Untersuchungen über die arithmetischen Eigenschaften von Gruppen linearer Substitutionen, I, Math. Zeitschr.28 (1928).Google Scholar
  21. [21]
    —. Über Systeme hyperkomplexer Größen, Jahresber. d. Deutsch. Math. Ver.38 (1929), S. 47/48.Google Scholar
  22. [22]
    R. Brauer. Zur Theorie der hyperkomplexen Zahlen, Math. Zeitschr.30 (1929).Google Scholar
  23. [23]
    R. Brauer. Untersuchungen über die arithmetischen Eigenschaften von Gruppen linearer Substitutionen, II, Math. Zeitschr.31 (1930).Google Scholar
  24. [24]
    R. Brauer. Siehe Hasse [9].Google Scholar
  25. [25]
    Über die algebraische Struktur von Schiefkörpern, Journ. f. d. reine u. angew. Math.166 (1932).Google Scholar
  26. [26]
    Über die Konstruktion der Schiefkörper, die von endlichem Rang in bezug auf ein gegebenes Zentrum sind. Journ. f. d. reine u. angew. Math.168 (1932).Google Scholar
  27. [27]
    C. Chevalley. Sur un théorème de M. Hasse, Comptes Rendus de l'Acad. Paris 1930.Google Scholar
  28. [28]
    C. Chevalley. Sur la théorie des restes normiques, Comptes Rendus de l'Acad. Paris 1930.Google Scholar
  29. [29]
    C. Chevalley. Sur la structure de la théorie du corps de classes, Comptes Rendus de l'Acad. Paris 1932.Google Scholar
  30. [30]
    C. Chevalley. Sur la théorie du corps de classes, Thèse de l'Université de Paris 1932, erscheint demnächst an noch nicht feststehender Stelle.Google Scholar
  31. [31]
    C. Chevalley. La théorie du symbole de restes normiques, erscheint demnächst im Journ. f. d. reine u. angew. Math.Google Scholar
  32. [32]
    L. E. Dickson. Algebras and their arithmetics, Chicago 1923.Google Scholar
  33. [33]
    L. E. Dickson. New division algebras, Trans. Amer. Math. Soc.28 (1926).Google Scholar
  34. [34]
    L. E. Dickson. Algebren und ihre Zahlentheorie (mit letztem Kapitel von Speiser), Zürich 1927.Google Scholar
  35. [35]
    L. E. Dickson. New division algebras, Bull. Amer. Math. Soc. 1928.Google Scholar
  36. [36]
    L. E. Dickson. Construction of division algebras, Trans. Amer. Math. Soc.32 (1930).Google Scholar
  37. [37]
    M. Deuring. Zur Theorie der Normen relativzyklischer Körper, Nachr. v. d. Ges. d. Wiss. Göttingen 1931.Google Scholar
  38. [38]
    H. T. Engström. Publikation in einer amerikanischen Zeitschrift in Vorbereitung.Google Scholar
  39. [39]
    W. Grunwald. Charakterisierung des Normenrestsymbols durch die p-Stetigkeit, den vorderen Zerlegungssatz und die Produktformel, Math. Annalen107 (1932).Google Scholar
  40. [40]
    W. Grunwald. Ein allgemeines Existenztheorem für algebraische Zahlkörper, erscheint demnächst im Journ. f. d. reine u. angew. Math.Google Scholar
  41. [41]
    H. Hasse. Darstellbarkeit von Zahlen durch quadratische Formen in einem beliebigen algebraischen Zahlkörper, Journ. f. d. reine u. angew. Math.152 (1923).Google Scholar
  42. [42]
    H. Hasse. Äquivalenz quadratischer Formen in einem beliebigen algebraischen Zahlkörper, Journ. f. d. reine u. angew. Math.153 (1924).Google Scholar
  43. [43]
    H. Hasse. Neue Begründung und Verallgemeinerung der Theorie des Normenrestsymbols, Journ. f. d. reine u. angew. Math.162 (1930).Google Scholar
  44. [44]
    H. Hasse. Die Normenresttheorie relativ-abelscher Zahlkörper als Klassenkörpertheorie im Kleinen, Journ. f. d. reine u. angew. Math.162 (1930).Google Scholar
  45. [45]
    H. Hasse. Beweis eines Satzes und Widerlegung einer Vermutung über das allgemeine Normenrestsymbol, Nachr. v. d. Ges. d. Wiss. Göttingen 1931.Google Scholar
  46. [46]
    Theorie der zyklischen Algebren über einem algebraischen Zahlkörper, Nachr. v. d. Ges. d. Wiss. Göttingen 1931.Google Scholar
  47. [47]
    H. Hasse. Theory of cyclic algebras over an algebraic number field (Abschnitt I siehe auch schon in Hasse [7], Trans. Amer. Math. Soc.34 (1932).Google Scholar
  48. [48]
    H. Hasse. Beweis eines Hauptsatzes in der Theorie der Algebren (gemeinsam mit Brauer und Noether), Journ. f. d. reine u. angew. Math.167 (1932).Google Scholar
  49. [49]
    H. Hasse. Siehe Albert [11]A determination of all normal division algebras over an algebraic number field (together with Hasse), Trans. Amer. Math. Soc.34 (1932).Google Scholar
  50. [50]
    K. Hensel. Eine neue Theorie der algebraischen Zahlen, Math. Zeitschr.2 (1918).Google Scholar
  51. [51]
    G. Köthe. Erweiterung des Zentrums einfacher algebren erscheint in den Math. Annalen anschließend an diese Arbeit.Google Scholar
  52. [52]
    E. Noether. Über minimale Zerfällungskörper irreduzibler Darstellungen (gemeinsam mit R. Brauer), Sitzungsber. d. Akad. Berlin 1927.Google Scholar
  53. [53]
    E. Noether. Hyperkomplexe Größen und Darstellungstheorie, Math. Zeitschr.30 (1931).Google Scholar
  54. [54]
    E. Noether. Siehe Hasse [9]. Beweis eines Hauptsatzes in der Theorie der Algebren (gemeinsam mit Brauer und Noether), Journ. f. d. reine u. angew. Math.167 (1932).Google Scholar
  55. [55]
    E. Noether. Vorlesungen, insbesondere die Vorlesungsausarbeitung vom W. S. 1929/30, Seminare, zahlreiche Unterhaltungen mit ihrem Freundeskreis, insbesondere mit dem Verfasser, sowie Briefe an diesen, 1929–1932.Google Scholar
  56. [56]
    E. Noether. Nichtkommutative Algebra, erscheint demnächst in der Math. Zeitschr.Google Scholar
  57. [57]
    F. K. Schmidt. Zur Klassenkörpertheorie im Kleinen, Journ. f. d. reine u. angew. Math.162 (1930).Google Scholar
  58. [58]
    A. Speiser. Allgemeine Zahlentheorie (siehe auch in Dickson [3]), Vierteljahrsschr. d. Naturf. Ges. Zürich 1926.Google Scholar
  59. [59]
    B. L. v. d. Waerden. Moderne Algebra, II, Berlin 1931.Google Scholar
  60. [60]
    J. H. M. Wedderburn. On hypercomplex numbers, Proc. of the London Math. Soc.6 (1909).Google Scholar
  61. [61]
    J. H. M. Wedderburn. On division algebras, Trans. Amer. Math. Soc.22 (1921).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1933

Authors and Affiliations

  • Helmut Hasse
    • 1
  1. 1.Marburg

Personalised recommendations