Advertisement

Mathematische Annalen

, Volume 97, Issue 1, pp 737–755 | Cite as

Die Vollständigkeit der primitiven Darstellungen einer geschlossenen kontinuierlichen Gruppe

  • F. Peter
  • H. Weyl
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Sitzungsber. Berl. Akad. 1905, S. 406; 1924, S. 199. Vgl. auch Weyl, Darstellung kontinuierlicher halb-einfacher Gruppen I, II, III, Math. Zeitschr.23, S. 271;24, S. 328, 377, 789 (1925, im folgenden zitiert als W. I, II, III): I, S. 296.Google Scholar
  2. 2).
    Für ganz beliebige Gruppen wurde diese Unabhängigkeit bewiesen von G. Frobenius und I. Schur, Sitzungsber. Berl. Akad. 1906, S. 215, nach einer Methode, die Burnside für die Komponenten einer einzigen irreduziblen Darstellung zum gleichen Ziel geführt hatte.Google Scholar
  3. 3).
    Das Programm des Beweises samt dem Resultat wurde schon ausgesprochen in W. III, S. 390.Google Scholar
  4. 4).
    Diese Iteration ist etwas ausführlicher entwickelt in Math. Annalen97, S. 345.Google Scholar
  5. 5).
    Hier ist namentlich Frobenius zu nennen mit seinen grundlegenden Arbeiten in den Sitzungsber. Berl. Akad. von 1896 an. Ferner I. Schur, Neue Begründung der Theorie der Gruppencharaktere, Sitzungsber. Berl. Akad. 1905, S. 406, und Burnside, der seine Methoden und Ergebnisse zusammenfaßte in dem Buch “Theory of groups of finite order” (2nd ed., Cambridge 1911).Google Scholar
  6. 6).
    Vgl. darüber W. I–III, woselbst die primitiven Charakteristiken der halbeinfachen Gruppen in explizit-algebraischer Form berechnet wurden.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1927

Authors and Affiliations

  • F. Peter
    • 1
  • H. Weyl
    • 2
  1. 1.Karlsruhe
  2. 2.Zürich

Personalised recommendations