Advertisement

Kolloid-Zeitschrift

, Volume 40, Issue 2, pp 144–148 | Cite as

Zur Theorie der Liesegang-Ringe

  • Wo. Ostwald
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wird darauf hingewiesen, daß die Rolle kolloider Medien bei der periodischen Niederschlagsbildung nur eine akzessorische oder funktionale, dagegen keine integrale sein kann, da schon vielfach Ringbildung in rein wässerigen Medien beobachtet worden ist.

     
  2. 2.

    Auch ein von B. Dogadkin studierter Fall [CaHPO4], bei dem die Rolle des kolloiden Mediums ganz besonders ausschlaggebend sein soll, läßt sich in rein wässerigem Medium (in Glaskapillaren) ohne Schwierigkeiten realisieren.

     
  3. 3.

    Ein Einwand von N. R. Dhar und A. C. Chatterji, der sich gegen die Vom Verfasser in seiner „Diffusionswellentheorie“ der Liesegang-Ringe aufgestellte Regel richtet, gemäß der „begrenzte“ bzw. „unvollständige“ chemische Gleichgewichte eine maßgebende Rolle bei typischen periodischen Niederschlagsreaktionen spielten, wird erörtert und widerlegt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Theodor Steinkopff 1926

Authors and Affiliations

  • Wo. Ostwald
    • 1
  1. 1.Leipzig

Personalised recommendations