Advertisement

Zeitschrift für Physik

, Volume 168, Issue 1, pp 61–68 | Cite as

Lorentzinvariante Gravitationstheorie

  • Karl Kraus
Article

Zusammenfassung

Die „allgemeine Relativitätstheorie“ wird durch Einführung ausgezeichneter Koordinatensysteme in eine lorentzinvariante Gravitationstheorie umgewandelt. Es zeigen sich große formale Ähnlichkeiten mit der Maxwell-Theorie (Eichgruppe, Prinzip der minimalen eichinvarianten Wechselwirkung, klassische Renormierung). Die neue Auffassung gestattet die Überwindung der Hauptschwierigkeiten der bisherigen Gravitationstheorie: es gelingt, Energie und Impuls des Schwerefeldes zu definieren und die Theorie zu quantisieren. Die kosmologische Anwendung der Theorie ist nur mit starken Einschränkungen sinnvoll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1962

Authors and Affiliations

  • Karl Kraus
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische Physik der Freien Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations