Advertisement

Zeitschrift für Physik

, Volume 37, Issue 3, pp 179–192 | Cite as

Zur Theorie der Photophorese

  • G. Hettner
Article

Zusammenfassung

Es wird der bisher nicht völlig gelungene Nachweis zu erbringen gesucht, daß die Photophorese ein Radiometereffekt ist. Zunächst wird die Theorie der Radiometerwirkung auf Kugeln für hohe Drucke (freie Weglänge klein gegen Kugelradius) entwickelt, da die unter derselben Voraussetzung von Laski und Zerner aufgestellte Theorie als unrichtig nachgewiesen wird. Sodann wird gezeigt, wie man das für den Vergleich mit den Beobachtungen fast ausschließlich in Betracht kommende Druckgebiet behandeln kann, in dem freie Weglänge und Kugelradius von gleicher Größenordnung sind. Es ergibt sich, daß die photophoretische Kraft bei den üblichen Kugelradien in der Gegend des Atmosphärendrucks ein Maximum hat, wodurch sich die geringe Druckabhängigkeit in diesem Druckgebiet erklärt. Die in einem größeren Druckbereich von Mattauch gefundene Druckabhängigkeit wird von der Theorie gut wiedergegeben. Die Unabhängigkeit von der Natur des Gases ergibt sich ebenfalls für die experimentell untersuchten Fälle. Es werden die Grenzen dieser Unabhängigkeit angegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1926

Authors and Affiliations

  • G. Hettner
    • 1
  1. 1.Physikalisches Institut der UniversitätBerlin

Personalised recommendations