Advertisement

Zeitschrift für Physik

, Volume 144, Issue 1–3, pp 256–262 | Cite as

Untersuchungen an Thermoelementen aus dem System Iridium-Rhenium

  • G. Haase
  • G. Schneider
Article

Zusammenfassung

Die Thermospannungen von. Ir, Re und von Legierungen des Systems Ir-Re gegen W wurden bis 2450° C gemessen. Die obere Grenze für die Verwendbarkeit derartiger Thermoelemente dürfte je nach der Kombination zwischen 2000 und 2400° C liegen. Aus den systematischen Untersuchungen, die sich über das ganze Konzentrationsintervall erstreckten, ergibt sich als besonders geeignetes Thermopaar: Ir gegen IrRe 70 (mit 70 Gew.-% Re). Dieses Thermopaar könnte auch noch an leicht oxydierender Atmosphäre bei vertretbarer Lebensdauer zu reproduzierbaren Temperaturmessungen wenig oberhalb 2000° C verwandt werden, da sich bei der bevorzugten Re-Verflüchtigung über Oxydbildung eine Verminderung der Re-Konzentration des Re-Mischkristalls um 10 bis 15% nur in einer verhältnismäßig geringen Temperaturfehlanzeige bemerkbar machen würde (etwa 30° C bei 2000° C).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1956

Authors and Affiliations

  • G. Haase
    • 1
  • G. Schneider
    • 1
  1. 1.Institut für angewandte Physik der Universität Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations