Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die Bestimmung des optischen Schwerpunktes von Glühlicht-Filter-Kombinationen

Zum Ersatz monochromatischer Lichtquellen in der Polarisationsmikroskopie

  • 28 Accesses

Zusammenfassung

Ein Verfahren zur mikroskopischen Bestimmung des optischen Schwerpunktes von Glühlicht-Filter-Kombinationen mit Hilfe von Drehkompensatoren wird entwickelt und praktisch erprobt. Bei genügend engem spektralen Durchlässig-keitsbereich (z. B. Lifa-Filter Nr. 215 rot und Nr. 391 blau) ist die Bestimmung der Schwerpunktswellenlänge (λ) bis auf Bruchteile von mμ möglich. Das Verfahren kann prinzipiell auf alle Lichtquellen ausgedehnt werden; deren Wellenlängen sich in genügend engen Spektralbereichen halten. Erforderlich ist lediglich die genaue Kenntnis der Kompensatorkonstanten für Na-Licht, welche am besten durch Eichung mit einer Na-Dampflampe bestimmt wird.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Berek, M.: Mikroskopische Mineralbestimmung mit Hilfe der Universaldrehtischmethoden. Berlin 1924.

  2. Landolt, H.: Das optische Drehungsvermögen organischer Substanzen, und dessen praktische Anwendungen, 2. Aufl. Braunschweig 1898.

  3. Meixner, H.: Über die behelfsmäßige Prüfung von Lichtfiltern mittels derBiot-Kleinschen Quarzplatte im Polarisationsmikroskop. Mikroskopie5, 292 (1950).

  4. Mosebacih R.: Das Messen optischer Gangunterschiede mit Drehkompensatoren. Heidelbg. Beitr. Mineral. u. Petrogr. (1949a).

  5. Ein einfaches Verfahren zur Erhöhung der Meßgenauigkeit kleiner optischer Gangunterschiede. Heidelbg. Beitr. Mineral. u. Petrogr. (1949b).

  6. Eine Differenzmethode zur Erhöhung der Meßgenauigkeit und Erweiterung des Meßbereiches normaler Drehkompensatoren. Heidelbg. Beitr. Mineral. u. Petrogr. (1949c).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Mosebach, R. Die Bestimmung des optischen Schwerpunktes von Glühlicht-Filter-Kombinationen. Heidelberger Beitrage. 2, 437–442 (1951). https://doi.org/10.1007/BF01083633

Download citation