Advertisement

Studien über die Folgen einer vorübergehenden experimentellen NierenischÄmie

II. Die RestitutionsvorgÄnge an den Tubuli
  • H. Cain
  • St. Fazekas
Article

Zusammenfassung

Die Wiedererholung vorübergehend ischÄmisch getroffener Tubulusepithelien wird mit der Herstellung der cellulÄren Wasserbilanz eingeleitet. Karyologischer Ausdruck der frühen Zellerhaltungs- und ReparationsvorgÄnge sind au\er funktioneller Kern-(einschlie\lich Nucleolus-)Schwellung vor allem Äquale Amitosen. Regeneratorische Epithelneubildungen beginnen bereits 3–6 Std nach Wiederdurchblutung mit „vorzeitigen“ Mitosen, mutma\lich aus einem in der Rinde einsatzbereit vorhandenen Regenerationsblastem in stationÄrer G2-Phase. Die spÄter auftretenden Mitosen haben eine postischÄmische DNS-Synthese zur Voraussetzung. Sie lassen sich bei der HÄufigkeitsanalyse in drei Teilkollektive (entsprechend drei gro\en Mitosewellen) einordnen. Unter den mitogenetischen Faktoren spielt ein lokaler Reiz (Wirkung sog. Nekrohormone), aber auch ein allgemeinerer humoral übertragbarer Mitose-Impuls (Wegfall eines physiologischen Hemmfaktors?) eine Rolle, der sowohl für die „vorzeitigen“ Kernteilungen in der alterierten linken Niere wie für die noch früheren Mitosen in der kontralateralen (immer durchbluteten) Niere verantwortlich zu machen ist. Der Phase der reinen Materialbeschaffung (1. Woche) folgt ein lÄngeres Stadium der Wiederherstellung des normalen Bauplanes (2.–4. Woche).

Studies of the results of a transitory experimental renal ischemia

II. The processes of tubular restitution

Summary

The restitution of tubular epithelium injured by transitory ischemia begins by a re-establishment of the cellular water balance. Karyological evidence of the early processes of cellular preservation and recovery are the functional nuclear and nucleolar swelling and especially the equal amitoses. Three to six hours after the circulation is restored regenerative processes of epithelial growth start with “premature” mitoses. These originate presumably from a cortical regeneration-blastema which is in the stationary G2 phase and always ready to react. It is assumed that the mitoses appearing later indicate a post-ischemic DNA synthesis. They may be classified from the frequency analyses into three collective groups corresponding to three large waves of mitoses. Of the mitogenetic factors, a local stimulus plays a role (effect of a socalled necrohormone). A more general and humorally transplantable mitotic stimulus (suppression of a physiological inhibiting factor?), however, is not only responsible for the “premature” nuclear division in the affected left kidney, but as well for the still earlier mitoses in the contralateral kidney (with intact circulation). Following the period during pure acquisition of nutriments (first week), there is a longer phase of reconstruction of the normal architecture.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benninghoff, A.: Zur Kenntnis und Bedeutung der Amitose und amitosenÄhnlicher VorgÄnge. S.-B. der Ges. zur Förd. der ges. Naturw. Marburg, Nr 7, 45–68 (1922).Google Scholar
  2. —: Funktionelle Kernschwellung und Kernschrumpfung. Anat. Nachr.1, 50–52 (1949).Google Scholar
  3. Bucher, O.: Die Amitose der tierischen und menschlichen Zelle. Protoplasmatologia, Bd. VI, E 1. Wien: Springer 1959.Google Scholar
  4. —, u.Cl. Gailloud: Zum Verhalten der Zellkerne bei verschiedenen FunktionszustÄnden der NierenkanÄlchen. Bull. schweiz. Akad. med. Wiss.14, 254–272 (1958).Google Scholar
  5. Busanny-Caspari, W.: Die Rolle der Amitose bei experimentell gesteuerter Leberregeneration. Verh. Dtsch. Ges. Path. 45. Tagg 1961, S. 155–157.Google Scholar
  6. Cain, H.: Karyologische Befunde bei RegenerationsvorgÄngen in der Niere. Verh. Dtsch. Ges. Path. 45. Tagg 1961, S. 174–178.Google Scholar
  7. —, u.St. Fazekas: Studien über die Folgen einer vorübergehenden NierenischÄmie. I. Die morphologischen VerÄnderungen des akuten Schadens und ihre funktionelle Deutung. Virchows Arch. path. Anat.336, 389–416 (1963).Google Scholar
  8. Clara, M.: Untersuchungen über Wachstum und Regeneration der Nierenepithelien. Z. Anat.104, 103–132 (1935).Google Scholar
  9. Daeves, K., u. A.Beckel: Gro\zahlmethodik und HÄufigkeitsanalyse, 2. Aufl. von „Gro\zahlforschung und HÄufigkeitsanalyse“. Weinheim 1958.Google Scholar
  10. Franck, G.: étude du métabolisme et de la synthèse des acides désoxyribonucléiques au cours de l'hypertrophie compensatrice du rein chez le rat jeune, par cytophotométrie, caryométrie et histoautoradiographie. Arch. Biol. (Liège)71, 489–525 (1960).Google Scholar
  11. —: étude histoautoradiographique des acides désoxyribonucléiques au cours de l'hypertrophie compensatrice du rein chez le rat blanc jeune. C. R. Acad. Sci. (Paris)251, 1306–1308 (1960).Google Scholar
  12. Gelfant, S.: Iniative of mitosis in relation to the cell division cycle. Exp. Cell Res.26, 395–403 (1962).Google Scholar
  13. Grundmann, E.: BeitrÄge zur Krebsentstehung in der Rattenleber, an Hand mikrophotometrischer DNS-Messungen. Verh. Dtsch. Ges. Path.38. Tgg 1955, S. 362–370.Google Scholar
  14. —, u.E. Bach: Amitosen, Endomitosen und Mitosen nach partieller Hepatektomie. Beitr. path. Anat.123, 144–172 (1960).Google Scholar
  15. Gusek, W.: Disk.-Bemerkung, Verh. Dtsch. Ges. Path. 45. Tagg 1961, S. 157.Google Scholar
  16. HÄcker, V.: Mitosen im Gefolge amitoseÄhnlicher VorgÄnge. Anat. Anz.17, 9–20 (1900).Google Scholar
  17. Jerusalem, Ch.: über das Kernwachstum durch „innere amitotische“ Teilung. Verh. anat. Ges. (Jena), Suppl. ad Anat. Anz.105, 108–117 (1958).Google Scholar
  18. Kaboth, U.: Funktionelle und morphologische Untersuchungen an der ischÄmisch geschÄdigten Rattenniere. Med. Inaug.-Diss. Würzburg 1963.Google Scholar
  19. Koburg, E., u. W.Maurer: Untersuchungen mit H-3-Thymidin über die Dauer der DNS-Synthese und den zeitlichen Verlauf der DNS-Synthese bei verschiedenen Zellarten der Maus. 5. Internat. Symp. Radioaktive Isotope in Klinik und Forschung, Bad Gastein 1962.Google Scholar
  20. — —: Autoradiographische Untersuchungen mit H-3-Thymidin über die Dauer der DNS-Synthese und ihren zeitlichen Verlauf bei den Darmepithelien und anderen Zelltypen der Maus. Biochem. biophys. Acta61, 229–242 (1962).Google Scholar
  21. —, u.B. Schultze: Autoradiographische Untersuchungen mit H-3-Thymidin über die Dauer der DNS-Synthese, der Ruhephase und der Mitose bei proliferierenden Systemen wie den Epithelien des Darmes, des Oesophagus und der Cornea der Maus. Verh. Dtsch. Ges. Path. 45. Tagg 1961, S. 103–107.Google Scholar
  22. Kulenkampff, H.: Mündliche Mitteilung.Google Scholar
  23. Noltenius, H.: Histologische Befunde an Nierenepithelien zur Rückbildung des akuten Nierenversagens. In: Akutes Nierenversagen, S. 27–36. Stuttgart: Georg Thieme 1962.Google Scholar
  24. Pfuhl, W.: Die mitotischen Teilungen der Leberzellen im Zusammenhang mit den allgemeinen Fragen über Mitose und Amitose. Z. Anat.109, 99–133 (1938).Google Scholar
  25. Pilgrim, Ch., u.W. Maurer: Autoradiographische Bestimmung der DNS-Verdoppelungszeit verschiedener Zellarten von Maus und Ratte bei Doppelmarkierung mit 3H- und 14C-Thymidin. Naturwissenschaften49, 544–545 (1962).Google Scholar
  26. Schoenemann, J., u.A. BienengrÄber: Morphologischer und fermenthistochemischer Beitrag zur Chronopathologie des akuten Nierenversagens. Virchows Arch. path. Anat.336, 59–76 (1962).Google Scholar
  27. Sheehan, A. L.: Intermittent complete renal ischaemia. J. Path. Bact.79, 77–87 (1960).Google Scholar
  28. —, andJ. C. Davis: Renal ischaemia with good reflow. J. Path. Bact.78, 351–377 (1959).Google Scholar
  29. Staemmler, M.: über physiologische Regeneration und Gewebsverjüngung. Beitr. path. Anat.80, 512–569 (1928).Google Scholar
  30. —: Regeneration und kompensatorische Hypertrophie des Nierengewebes. In: Spezielle Pathologie und Anatomie vonKaufmann, Bd. II/1, S. 733–738. Berlin: de Gruyter & Co. 1957.Google Scholar
  31. —, u.B. Karhoff: Die akuten Nephrosen. II. NierenschÄden durch Antibiotica. Virchows Arch. path. Anat.328, 481–502 (1956).Google Scholar
  32. Stöcker, E.: Zur Frage der funktioneilen und pathologischen Kernschwellung (Autoradiographische Untersuchungen mit H-3-Phenylalanin und H-3-Cytidin an der Rattenleber nach Thioacetamid). Naturwissenschaften50, 130 (1963).Google Scholar
  33. Weber, E.: Grundri\ der biologischen Statistik, IV. Aufl. Jena 1961.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1963

Authors and Affiliations

  • H. Cain
    • 1
  • St. Fazekas
    • 1
  1. 1.Pathologischen Institut der UniversitÄt WürzburgDeutschland

Personalised recommendations