Advertisement

Monatshefte für Chemie / Chemical Monthly

, Volume 101, Issue 3, pp 846–849 | Cite as

Versuche zur Darstellung von Dicyanoxid

  • Erwin Mayer
Anorganische, Struktur- und Physikalische Chemie

Zusammenfassung

Alkalicyanate reagieren mit Cyanchlorid zu einer Verbindung C5N5O3M (M=K, Cs), wobei vermutlich Dicyanoxid als Zwischenprodukt gebildet wird. Als Strukturformel wird die eines Alkalisalzes des 4,6-Dicyanato-s-triazin-2-ols angenommen. Bei der Vakuumthermolyse des Salzes entsteht ab 650° Cyanisocyanat. Bei der Reaktion von Tetracyanmethan mit Alkalicyanaten entsteht Tricyanmethylalkalisalz und ein Polymeres, das nicht mehr depolymerisierbar ist. Bei keiner der untersuchten Reaktionen konnte monomeres Dicyanoxid isoliert werden.

Attempted synthesis of dicyanogen oxide

Abstract

Alkali cyanates react with cyanogen chloride to C5N5O3M (M=K, Cs), which probably is formed via dicyanogen oxide as an intermediate. The compound is assumed to be an alkali salt of 4.6-dicyanato-s-triazin-2-ol. On pyrolysis in vacuo cyanogen isocyanate is formed above 650°. Tetracyanomethane reacts with alkali cyanates to tricyanomethanide alkali salt and a polymer, which cannot be depolymerized. No monomeric dicyanogen oxide could be isolated.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1970

Authors and Affiliations

  • Erwin Mayer
    • 1
  1. 1.Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität InnsbruckInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations