Advertisement

Emil Starkenstein

  • K. Junkmann
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Verzeichnis wissenschaftlicher Schriften von Emil Starkenstein

  1. Skutetzki u.Starkenstein: Die neueren Arzneimittel in der ärztlichen Praxis,2. Aufl. Berlin: Springer etwa 1914.CrossRefGoogle Scholar
  2. Starkenstein. E., E. Rost u.J. Pohl: Lehrbuch der Toxikologie. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1929.Google Scholar
  3. Starkenstein: Pharmakologie des Eisens. In Handbuch der experimentellen Pharmakologie, Bd. 3/II. Berlin: Springer 1934.Google Scholar
  4. Starkenstein: Lehrbuch der Pharmakologie, Toxikologie und Arzneiverordnung (unter Mitarbeit vonHedwig Langecker, Franz Hendrych, Karl Klimesch undHans Weden). Leipzig u. Wien: Franz Deuticke 1938.Google Scholar
  5. Über die Beeinflussung des Purinstoffwechsels durch Phenylcinchoninsäure (Atophan). Naunyn-Schmiedebergs Arch.65, 177 (1911).Google Scholar
  6. Eigenschaften und Wirkungsweise des diastatischen Fermentes der Warmblüter. Biochem. Z.24, 191.Google Scholar
  7. Über Fermentwirkung und deren Beeinflussung durch Neutralsalze. Biochem. Z.24, 210.Google Scholar
  8. Das Verhalten der Uransalze zweibasischer Phosphorsäuren gegen Indikatoren. Biochem. Z.32, 235 (1911).Google Scholar
  9. Ionenwirkung durch Phosphorsäuren. Biochem. Z.32, 243 (1911).Google Scholar
  10. Über die Unabhängigkeit der Diastasewirkung von Lipoiden. Biochem. Z.33, 423 (1911).Google Scholar
  11. Über die Fermentwirkung und deren Beeinflussung durch Neutralsalze II. Biochem. Z.47, 300 (1912).Google Scholar
  12. Über die pharmakologische Wirkung kalziumfällender Säuren und der Magnesiumsalze. Naunyn-Schmiedebergs Arch.77, 45 (1914).Google Scholar
  13. Über die therapeutische Anwendung der Tierkohle. Münch. med. Wschr.1915, Nr 1 (Feldärztl. Beilage Nr 1).Google Scholar
  14. Demonstration zur Wirkung der Tierkohle auf Bakterien. Straßbg. med. Ztg1915, H. 12.Google Scholar
  15. Fieber und Fiebermittel. Ther. Mh.1917, H. 2.Google Scholar
  16. Fleckfieberstudien. Wien. klin. Wschr.1917, Nr 5.Google Scholar
  17. Symptomatische Therapie auf experimentell-pharmakologischer Grundlage. Ther. Mh.1917, H. 5.Google Scholar
  18. Untersuchungen bei Fleckfieberkranken. Med. Klin.1917, 779.Google Scholar
  19. MitZitterbart: Experimentelle und klinische Untersuchungen über das Verhalten gleichzeitig anwesender Antigene und Antikörper. Wien. klin. Wschr.1918, Nr 50.Google Scholar
  20. Klinische Pharmakologie, Theorie und Praxis am Krankenbett. Ther. Gegenw.1918.Google Scholar
  21. Proteinkörpertherapie und Entzündungshemmung (Experimentelle und klinische Untersuchungen). Münch. med. Wschr.1919, Nr 8 u. 9.Google Scholar
  22. Beiträge zur Physiologie und Pharmakologie des Purinhaushalts. Die Beeinflussung des Purinhaushaltes durch Atophan, Calciumsalze und Radiumemanation. Biochem. Z.106, 139 (1920).Google Scholar
  23. Über die Wirkung des Atophans. Biochem. Z.106, 172 (1920).Google Scholar
  24. Die physiologischen und pharmakologischen Grundlagen der Calciumtherapie Ther. Halbmh.35, 553, 585 (1921).Google Scholar
  25. Die pharmakologische Bewertung der Chinin-Digitaliskombination bei Herzkrankheiten. Dtsch. med. Wschr.1922 I, 414, 448.Google Scholar
  26. Über die pharmakologische Beeinflussung der Nierenfunktion. Naunyn-Schmiedebergs Arch.92, 339 (1922).Google Scholar
  27. Die Wirkung der Phenylchinolincarbonsäure (Atophan) auf die Leukocyten. Dtsch. med. Wschr.1922 II, 1161.Google Scholar
  28. Zur Wirkungsweise der Phenylchinolincarbonsäure. Dtsch. med. Wschr.1922 II, 1677.Google Scholar
  29. Über die pharmakologische Beeinflussung der Nierenfunktion. Naunyn-Schmiedebergs Arch.92, II, 339 (1922).Google Scholar
  30. Neue pharmakologische Richtlinien für die Eisentherapie. Naunyn-Schmiedebergs Arch.96, XL (1922).Google Scholar
  31. Der Einfluß experimentell-pharmakologischer Forschung auf die Erkennung und Verhütung pharmakotherapeutischer Irrtümer. — Irrtümer der allgemeinen Diagnostik und Therapie sowie deren Verhütung. In Handbuch der inneren Medizin. Leipzig 1923.Google Scholar
  32. Zur Frage der Wirkung der Phenylchinolincarbonsäure (Atophan) auf das vegetative Nervensystem. Z. exper. Med.43, 449 (1924).Google Scholar
  33. Über die Abhängigkeit der Diurese vom Salzgehalt und der Wasserstoffionenkonzentration des getrunkenen Wassers. Naunyn-Schmiedebergs Arch.104, 6 (1924).Google Scholar
  34. Beiträge zur Pharmakologie des Eisens. Naunyn-Schmiedebergs Arch.118, 131 (1926).Google Scholar
  35. Konstitution und Wirkung anorganischer Verbindungen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.119, 44 (1926).Google Scholar
  36. Gibt es erregende Wirkungen des Morphins? Prag. Arch. Tiermed.6, Teil A, H. 1, 61 (1926).Google Scholar
  37. Durst und Durststillung. XII. internat. Physiologenkongr., Stockholm 3.–6. Aug. 1926, S. 155.Google Scholar
  38. Synergismus und Antagonismus im Veramon. Bemerkungen zu den AusführungenBürgis in Dtsch. med. Wschr.39, 1645;1926 II, 2189.Google Scholar
  39. Wasserhaushalt und Durststillung. Klin. Wschr.1927 I, 147.Google Scholar
  40. Pharmakotherapie der Seekrankheit. Med. Klin.23, 1489, 1529 (1927).Google Scholar
  41. Therapeutischer Wert und chemische Wertigkeit der Eisenpräparate. Ther. Gegenw.69, 394, 451 (1928).Google Scholar
  42. Über die Resorbierbarkeit von Eisenverbindungen aus dem Verdauungskanal. Naunyn-Schmiedebergs Arch.127, 101 (1928).Google Scholar
  43. Demonstration der Resorption von Eisensalzen vom Magen-Darmkanal. Naunyn-Schmiedebergs Arch.128, 137 (1928), Verh.ber.Google Scholar
  44. MitH. Weden: Über das anorganische Eisen des Organismus. Naunyn-Schmiedebergs Arch.134, 274 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  45. MitH. Weden: Über das Schicksal des anorganischen Eisens in überlebenden Organen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.134, 288 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  46. MitH. Weden: Über das Schicksal des anorganischen Eisens im Organismus nach Zufuhr einfacher Ferro- und Ferriverbindungen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.134, 300 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  47. Die intermediären und terminalen Produkte des Eisenstoffwechsels (13. internat. Physiologenkongr. Boston 1929). Amer. J. Physiol.90, 527 (1929).Google Scholar
  48. Über den intermediären Eisenstoffwechsel. Z. exper. Med.68, 425 (1929).Google Scholar
  49. Der Kreislauf des Eisens im Organismus. Naturw.1930 II, 875.Google Scholar
  50. Angebliche Glaspulververgiftung. Slg Vergift.fälle1 (1930).Google Scholar
  51. MitH. Weden: Über das Schicksal des Eisens im Organismus nach Zufuhr von komplexen Verbindungen mit anorganisch und organisch gebundenem Eisen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.150, 354 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  52. Probleme der Entzündung vom pharmakologischen Standpunkt aus. Naunyn-Schmiedebergs Arch.157, 22 (1930).Google Scholar
  53. MitH. Langecker: Über die pharmakologische Wirkung einiger neuer Papaverinderivate. Klin. Wschr.1931 II, 2257.CrossRefGoogle Scholar
  54. Die Bedeutung der Begriffe anorganisch, organisch und organisiert für die Arzneimittellehre. Med. Klin.1932 I, 466.Google Scholar
  55. Zur experimentellen Analyse chronischer Vergiftungen. Klin. Wschr.1932 II, 1697.Google Scholar
  56. Über die Substituierbarkeit physiologisch lebenswichtiger Mineralstoffe durch andere Stoffe der gleichen chemischen Gruppe. Med. Klin.1932 II, 1375.Google Scholar
  57. Über die Abhängigkeit der Funktion des Knochenmarks von der Jahreszeit. Verh. 14. internat. Physiologenkongr.1932, 240.Google Scholar
  58. Zur Methodik der Prüfung schmerzstillender Mittel im Tierversuch. Naunyn-Schmiedebergs Arch.165, 325 (1932).Google Scholar
  59. Zur experimentellen Analyse chronischer pharmakologischer Wirkungen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.167, 67 (1932).Google Scholar
  60. Über die diuretische Wirkung oral zugeführter Zuckerlösungen verschiedener Konzentrationen. Schweiz. med. Wschr.1932 I, 399.Google Scholar
  61. Periodische Schwankungen der Knochenmarksfunktion und der Blutbildungen und ihre Abhängigkeit von der Jahreszeit. Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 36 (1933).Google Scholar
  62. MitG. Hahnel: Über die Bedingungen der Bildung lipoidlöslicher Salze in gelösten Chloridsulfatgemengen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 55 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  63. MitZ. Harvalik: Über eine im intermediären Eisenstoffwechsel entstehende Ferriglobulinverbindung. Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 75 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  64. MitFr. Johna: Über Oxydation und Reduktion des Eisens in den Organen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 93 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  65. MitR. Neiger: Die Autoxydation der Ferrisalze und die Haltbarkeit ihrer Lösungen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 104 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  66. MitW. Stejskal: Über den katalytischen Einfluß von Eisensalzen auf die Zersetzung des Nikotins beim Rauchen. Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 119 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  67. MitTh. Wasserstrom: Pharmakologische und chemische Untersuchungen über die wirksamen Bestandteile des Urtica dioica und Urtica ureus. Naunyn-Schmiedebergs Arch.172, 137 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  68. MitF. Hendrych, J. Escobar-Bordoy: Zur experimentellen Analyse der Pyramidon-wirkung. Naunyn-Schmiedebergs Arch.176, 486 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  69. Mit H.Langecker: Tödliche Adrenalinvergiftung als Folge fehlerhafter Arzneiverordnung. Slg. Vergift.fälle A,5, 107.Google Scholar
  70. Mit H.Langecker: Akute Thalliumvergiftung als Folge fehlerhafter Arzneiverordnung und Arzneiabgabe. Slg Vergift.fälle A,5, 117.Google Scholar
  71. Tonica und Roborantia. Empirisch eingeführte Arzneimittel und ihre experimentell-pharmakologische Analyse. Schweiz. med. Wschr.1934 II, 1124.Google Scholar
  72. Bedingungen für das Zustandekommen maximaler diuretischer Effekte. Rev. Pharmacol. (Fr.)3, 1 (1934).Google Scholar
  73. Das Problem der humolaren, solidären und cellulären Wirkung und seine Beziehung zur Mineralstofftherapie. Med. Klin.1935 II, 1260.Google Scholar
  74. Zur Physiologie und Pharmakologie der Sterine. I. Die allgemeine Bedeutung des Cholesterins im Sterinhaushalte. Naunyn-Schmiedebergs Arch.182, 654 (1936).Google Scholar
  75. MitFr. Hendrych: Zur Physiologie und Pharmakologie der Sterine. II. Die Bedeutung des Cholesterins für Permeabilität und Resorption. Naunyn-Schmiedebergs Arch.182, 664 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  76. MitH. Weden: Zur Physiologie und Pharmakologie der Sterine. IV. Der Einfluß des Cholesterins auf die Wirkung der Hypnotica und Narcotica. Naunyn-Schmiedebergs Arch.182, 700 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  77. MitH. Weden: Zur Physiologie und Pharmakologie der Sterine. V. Über den Einfluß der Cholesterinmobilisierung durch Saponine auf die Wirkung von Schlafmitteln. Naunyn-Schmiedebergs Arch.182, 715 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  78. MitH. Weden: Beitrag zur pharmakologischen Wirkung des Bienengiftes. Med. Klin.1936 II, 927.Google Scholar
  79. MitE. Winternitz: Die Coffeinwirkung des schwarzen und des Milchkaffees. Schweiz. med. Wschr.1937 I, 454.Google Scholar
  80. Organ und Organismus unter pharmakologischem Einfluß. Verh. Kongr. synth. Leberforsch.1937, 118.Google Scholar
  81. Die Bedeutung der biochemischen Artmerkmale für entwicklungsgeschichtliche Fragen. Fiziol. Z.22, 593 (1937).Google Scholar
  82. MitFr. Zettl: Die Bedingungen der Zerstörbarkeit des Morphins im Opium und im Opiumextrakt. Naunyn-Schmiedebergs Arch.187, 259 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  83. Die Entwicklung der endogenen Harnsäureausscheidung als Grundlage für die Bemessung der Arzneimitteldosen im Kindesalter. Naunyn-Schmiedebergs Arch.187, 684 (1937).Google Scholar
  84. MitH. Weden: Sind Ionen oder Komplexe die pharmakoloisch wirksame Zustandsform der Metalle? Naunyn-Schmiedebergs Arch.187, 689 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  85. Ein Beitrag zur Erklärung der „erregenden“ Wirkungen des Chinins als Folge einer Enthemmung. Arch. internat. Pharmacodynam.62, 146 (1939).Google Scholar
  86. Nervöse Hemmungen als Angriffspunkte pharmakologisch wirkender Stoffe. Acta brev. Neerl. Physiol.9, 103 (1939).Google Scholar
  87. Der Purinstoffwechsel als biochemisches Artmerkmal. Harnsäure-Allantoinbestimmungen im Gibbonharn. Acta brev. Neerl. Physiol.11, 152 (1941).Google Scholar
  88. Über ein „Sauerstoffphänomen“. Beitrag zur Analyse der Adrenalinwirkung und der Motorik überlebender glattmuskulärer Organe. Arch. internat. Pharmacodynam.65, 423 (1941).Google Scholar
  89. Pharmakologische Analyse der Chinaalkaloide. 1. Mitt. Das Chinaproblem. Arch. internat. Pharmacodynam.66, 61 (1941).Google Scholar
  90. 2. Mitt. Die Wirkung der Chinaalkaloide auf das Hirudo-Präparat. Arch. internat. Pharmacodynam.66, 168 (1941).Google Scholar
  91. MitZagt: 3. Mitt. Die Wirkung der Chinaalkaloide auf den Darm. Arch. internat. Pharmacodynam.67, 74 (1942).Google Scholar
  92. MitZagt: 4. Mitt. Die Wirkung der Chinaalkaloide auf das Oesophagus-Magenpräparat des Frosches. Arch. internat. Pharmacodynam.67, 136 (1942).Google Scholar
  93. Die Differenzierung der durch die Phenantrenderivate des Opiums und durch Apomorphin auslösbaren Krämpfe hinsichtlich ihrer Abhängigkeit von zentralen Hemmungen. Arch. internat. Pharmacodynam.65, 329 (1943).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1947

Authors and Affiliations

  • K. Junkmann
    • 1
  1. 1.Berlin

Personalised recommendations