Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die akute perorale Vergiftung durch 2-Amino-5-Phenyl-Oxazolin-Fumarat beim Menschen anhand von 30 Beobachtungsfällen

Acute peroral intoxication with 2-amino-5-phenyl-oxazolin in 30 human cases

Summary

30 typical cases of acute peroral intoxication with Menocil® in adults and infants are evaluated from a toxicological point of view. On the basis of these cases, the toxic dose of this substance is estimated to be 1–2 mg/kg body weight. None of the observed cases were lethal.

A characteristic pattern of intoxication may be discerned from these casuistic studies. It can be explained on the basis of stimulation of the CNS, stimulation of cardiac function and by the sympathicomimetic effect of the drug.

The poisoning is primarily characterized by psychomotor excitation. In severe cases convulsions and central respiratory depression can occur. In conjuction with the psychomotor excitation, other typical symptoms such as mydriasis, flushing of the skin, tachycardia, elevation of blood pressure and hyperpnea may appear. The intoxication can manifest itself within 15 minutes after ingestion, and it reaches its peak approximately 2 hrs later.

Even in the most severe cases, adequate therapy results in complete cure. The necessary therapeutic measures include removal of the tablets from the GI tract by inducing emesis or by gastric lavage, and sedation of central nervous stimulation with CNS depressiva such as phenobarbital, diazepam and chlorpromazine.

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wurden 30 typische Fälle akuter peroraler Aminorex-(Mecocil®-)Vergiftungen beim Erwachsenen und beim Kleinkind toxikologisch ausgewertet. Die toxische Dosis kann anhand der beobachteten Fälle auf 1–2 mg/kg Körpergewicht geschätzt werden. Keiner der in unserer Kasuistik beobachteten Fälle endete tödlich. Anhand dieser kasuistischen Studie lä\t sich ein charakteristisches Vergiftungsbild darstellen, das durch zentralnervöse Stimulierung, durch Stimulierung der Herztätigkeit und durch sympathicomimetische Wirkung des Mittels erklärt werden kann.

Die Vergiftung ist in erster Linie durch eine psychomotorische übererregung charakterisiert, wobei in schweren Fällen Krämpfe und zentrale Atemdepression auftreten können. Zusammen mit der psychomotorisehen übererregung können andere typische Symptome wie Mydriasis, Rötung der Haut, Tachykardie, Blutdrucksteigerung und Hyperpnoe auftreten. Die Vergiftung kann bereits 15 min nach der Einnahme beginnen und etwa nach 2 Std ihren Höhepunkt erreichen.

Bei adäquater Therapie tritt auch in schweren Fällen völlige Heilung ein. Die notwendigen therapeutischen Ma\nahmen bestehen in der Entfernung der eingenommenen Tabletten aus dem Magen-Darmtrakt (durch Magenspülung oder Emesis) und vor allem in der Sedierung der zentralnervösen Stimulation mit zentralen Depressiva (Phenobarbital, Diazepam und Chlorpromazin).

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Carlstrom, H., Reizenstein, P.: A new appetite reductant tested by a new method. Acta med. scand.181, 291 (1967).

  2. Cilag-Chemie AG, Schaffhausen, Protokolle der Tierversuche.

  3. Gürtler, J.: Ein neuer Wirkstoff für die Appetitregulation. Praxis55, Nr 14, 410–416 (1966).

  4. Hotz, H. W.: Untersuchungen mit dem neuen Appetitzügler Aminorex-Fumarat (Menocil®) bei Patienten mit inneren Erkrankungen. Praxis56, Nr 43, 1538–1540 (1967).

  5. Pasi, A.: Zur toxischen Gefährdung durch Appetitzügler. Schweiz. Apoth.-Ztg 890 (1967).

  6. Roth, U.: Prüfung eines neuen Appetitzüglers. ärztl. Prax. Nr 5, 146–147 (1967).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Borbély, T., Pasi, A. & Velvart, J. Die akute perorale Vergiftung durch 2-Amino-5-Phenyl-Oxazolin-Fumarat beim Menschen anhand von 30 Beobachtungsfällen. Arch. Toxikol. 26, 117–124 (1970). https://doi.org/10.1007/BF00577797

Download citation

Key-Words

  • Aminorex
  • Menocil®
  • Acute Poisoning
  • Therapy

Schlüsselwörter

  • Aminorex
  • Menocil
  • Akute Vergiftung
  • Therapie