Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Vergiftungen mit Hexachlorcyclohexan

  • 17 Accesses

  • 4 Citations

Zusammenfassung

Es wird über 6 Vergiftungsfälle, davon zwei letal verlaufene, bei Kindern berichtet, die teils nach dem fahrlässigen Trinken einiger Kubikzentimeter, teils nach überreichlichem Verspritzen vonγ-BHC in hochkonzentrierten Lösungen mit Öl als Lösungsmittel aufgetreten sind. Der direkte Zusammenhang vonγ-BHC und Vergiftungsbild konntedurch die Analyse des versprayten Mittels in einem Fall bewiesen werden. Bei den anderen Fällen machten Indizien das gleiche Insecticid als auslösendes Gift wahrscheinlich. Als prädisponierende Faktoren werden der schlechte Ernährungszustand der Kinder, das Schlafen mit unbekleidetem Oberkörper auf der mit Insecticid bedeckten Bodenmatte und ein längeres Verweilen in relativ kleinen, mit dem Insecticid übersättigten Räumen angesehen. In der Therapie hat sich das Atosil mit seiner zentral dämpfenden und permeabilitätshemmenden Wirkung bei den unter tonisch-klonischen Krämpfen, zentraler motorischer Unruhe und Lungenödem verlaufenen Vergiftungsfällen bewährt.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Barnes, J. M.: Toxic hazards of certain pesticides to man. World Health Organization Monograph Ser. No 16. Genf 1953.

  2. Clinical Memorandum U. S. Publ. Health Service. Georgia 1952.

  3. Danopoulos, E., K. Melissinos u.G. Katzas: Zit.Teleky, Gewerbliche Vergiftungen.

  4. Gunther-Blinn, F. A. u.Gunther-Blinn, K. C.: Analysis of insecticides and ascaricides. New York: Interscience Publ. 1955.

  5. Kwoczek, J.: Zit.S. Moeschlin, Klinik und Therapie der Vergiftungen.

  6. Moeschlin, S.: Klinik und Therapie der Vergiftungen. Stuttgart: Georg Thieme 1956.

  7. Teleky, L.: Gewerbliche Vergiftungen. Berlin: Springer 1955.

  8. Tread-Well-Hall, F. P. u.Tread-Well-Hall, W. T.: Analytical chemistry, 9. Aufl., Bd. I. New York: John Willey & Sons 1937.

  9. Velbinger, H. H.: Zit.S. Moeschlin, Klinik und Therapie der Vergiftungen.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Buck, A.A., Pfannemüller, L. Vergiftungen mit Hexachlorcyclohexan. Arch. Toxikol. 16, 328–335 (1957). https://doi.org/10.1007/BF00577624

Download citation