Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Beiträge zum Nachweis von E 605

Untersuchungen über die Dauer der Nachweisbarkeit bei Anwendung der spektrophotometrischen Methode

  • 14 Accesses

  • 7 Citations

Zusammenfassung

Im Mageninhalt von E 605-Suicidfällen, der bei Zimmertemperatur aufbewahrt worden war, ließ sich noch nach 8 Monaten der Wirkstoff des E 605 mit Hilfe der spezifischen UV-Absorptionskurve nachweisen. Bei Versuchen mit kleineren zugesetzten Mengen an E 605 zu Mageninhalt, war die Nachweisbarkeitsdauer mit der beschriebenen Methode kürzer. Nach dreiwöchigem Erdgrab konnte im Mageninhalt von Kaninchen der Wirkstoff noch durch den Kurvenverlauf nachgewiesen werden. Die Zersetzung der Mageninhaltsstoffe bei mehrmonatigem Stehen bei Zimmertemperatur hat keinen wesentlichen Einfluß auf die Nachweisbarkeitsdauer mit Hilfe der Messung der Extinktionskurven des Esters wie des p-Nitrophenol. In den Fällen, bei denen der spezifische Kurvenverlauf der Extinktion für die zu ermittelnden Substanzen nicht mehr zu erhalten war, konnte p-Nitrophenol nach einer einfachen Anreicherungsmethode noch nachgewiesen werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Derkosch, J., H. Jansch, R. Leutner u.F. X. Mayer: Zum Nachweis des Schädlingsbekämpfungsmittels E 605. Mh. Chem.85, 684–692 (1954).

  2. Fiori, A.: La diagnosi chimico-tossicologica di avvelenamento da E 605. Minerva med. (Torino)1956, 182–195.

  3. Fretwurst, F., u.W. Naeve: Beitrag zum Nachweis des E 605 im Leichenmaterial. Arch. Toxikol.15, 185–190 (1955).

  4. Kaiser, H., u.Th. Haag: Zum chemisch-toxikologischen Nachweis von E 605 „Bayer“ sowie einiger anderer Insektizide der Thiophosphorsäurereihe. Arch. Pharmaz.61, 542 bis 597 (1956).

  5. Machata, G.: Über den Nachweis von E 605 und Systox in der gerichtschemischen Praxis. Arch. Toxikol.16, 119–124 (1956).

  6. Schmidt, Gg.: Toxikologische Erfahrungen bei E 605-Vergiftungen. Arch. Toxikol.15, 361–376 (1955).

  7. Weinig, E.: Diskussionsbemerkung zu Vortrag Nr. 76 bei der 35. Tagg der Dtsch. Ges. für gerichtliche und soziale Medizin in Marburg a. d. Lahn (1. bis 3. 10. 1956).

Download references

Author information

Additional information

Auszugsweise als Vortrag gehalten auf der 35. Tagung der Deutschen Gesellsch für gerichtliche und soziale Medizin in Marburg a. d. Lahn (1.–3. 10. 1956).

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Burger, E. Beiträge zum Nachweis von E 605. Arch. Toxikol. 16, 401–407 (1957). https://doi.org/10.1007/BF00577362

Download citation