Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über Naturfunde von Mehrfachbildungen an Schmetterlingsflügeln

Zusammenfassung

  1. 1.

    An Hand von Naturfunden wird gezeigt, daß bei Schmetterlingsflügeln außer den schon bekannten Doppelbildungen aus zwei seitenrichtigen Komponenten auch Dreifachbildungen vorkommen, die denBatesonschen Symmetrieregeln folgen.

  2. 2.

    Die Größe des Discoidalader-Ocellus vonAglia tau hängt nicht von der Größe des Flügels ab, sondern steht in Beziehung zu den Dimensionen des Geäders.

  3. 3.

    Der Nachweis, daß am Schmetterlingsflügel Dreifachbildungen vorkommen, welche denBatesonschen Regeln folgen, erweckt die Hoffnung, auch an diesem Objekt die Probleme der organischen Symmetrie experimentell angreifen zu können.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Bateson, W.: Materials for the study of variation. London 1894.

  2. Enderlein, G.: Eine einseitige Hemmungsbildung beiTelea polyphemus von ontogenetischem Standpunkt. Zool. Jb., Abt. Anat. u. Ontog.16 (1902).

  3. Gauckler, H.: Über Mißbildungen und Formveränderungen der Schmetterlingsflügel und deren mutmaßliche Entstehungsursachen. Ill. Wschr. Entomol.2 (1897).

  4. Goldschmidt, R.: Ein Beitrag zur Analyse der Doppelmißbildungen. Arch. Entw.-mechan.47 (1921).

  5. Harrison, R. G.: On relation of symmetry in transplanted limbs. J. of exper. Zool.32 (1921).

  6. - The effect of reversing the medio-lateral or transverse axis of the fore-limb bud in the salamander-embryo. Roux' Arch.106 (1925).

  7. Kosminsky, P.: A triple wing ofCosmotriche potatoria L. Rev. Zool. Russe5 (1925).

  8. Mangold, O.: Das Determinationsproblem. II. Die paarigen Extremitäten der Wirbeltiere in der Entwicklung. Erg. Biol.5 (1929).

  9. Meisenheimer, J.: Experimentelle Studien zur Soma- und Geschlechtsdifferenzierung. I. Über den Zusammenhang primärer und sekundärer Geschlechtsmerkmale bei den Schmetterlingen und den übrigen Gliedertieren. Jena 1909.

  10. Przibram, H.: Die Bruchdreifachbildung im Tierreiche. Arch. Entw.mechan.48 (1921).

  11. - Deutungen spiegelbildlicher Lurcharme. (Zur Verständigung mit R. G. Harrison u. a.) Roux' Arch.109 (1927).

  12. Süffert, F.: Morphologische Erscheinungsgruppen in der Flügelzeichnung der Schmetterlinge, insbesondere die Querbindenzeichnung. Ebenda120 (1929).

  13. Swett, F. H.: On the production of double limbs in Amphibians. J. of exper. Zool.44 (1926).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Henke, K., Preiss, J. Über Naturfunde von Mehrfachbildungen an Schmetterlingsflügeln. W. Roux' Archiv f. Entwicklungsmechanik 122, 105–116 (1930). https://doi.org/10.1007/BF00576968

Download citation