Advertisement

Zeitschrift für Krebsforschung

, Volume 66, Issue 6, pp 526–532 | Cite as

Experimentelle Untersuchungen zur Syncarcinogenese

3. Mitteilung Versuche zur Krebserzeugung bei Ratten bei gleichzeitiger Gabe von Diäthylnitrosamin und Tetrachlorkohlenstoff bzw. Äthylalkohol; zugleich ein experimenteller Beitrag zur Frage der „Alkoholcirrhose”
  • D. Schmähl
  • C. Thomas
  • W. Sattler
  • G. F. Scheld
Article

Zusammenfassung

Die gleichzeitige Verfütterung von Diäthylnitrosamin und 38% igem Äthanol in Form handelsüblichen Weinbrands beeinflußte die Leberkrebserzeugung durch Diäthylnitrosamin nicht.

Wurden Diäthylnitrosamin und Tetrachlorkohlenstoff in relativ hohen Einzeldosen gleichzeitig gegeben, dann wurden zur Leberkrebserzeugung signifikant kleinere Gesamtdosen benötigt, als wenn Diäthylnitrosamin allein verabreicht wurde. Es liegt hier also eine Syncarcinogenese vor.

Die Behandlung von Ratten mit extrem hohen Dosen handelsüblichen Weinbrands über mehr als ein Jahr führte nicht zu schwereren Leberveränderungen, insbesondere nicht zu Cirrhosen, obwohl die Tagesdosen 36 ml/kg Körpergewicht und Tag ausgemacht hatten.

Summary

Feeding rats with 38% ethanol in the form of common commercial brandy concomitantly with diethylnitrosamine failed to influence the induction of hepatic cancer by the diethylnitrosamine. If diethylnitrosamine and CCl4 were administered at the same time in relatively high single doses, then significantly smaller total dosages were needed to induce hepatic cancer than when diethylnitrosamine was given alone. A syncarcinogenesis, therefore, exists here. The administration of extremely high doses of common commercial brandy for more than one year does not lead to severe liver changes, and especially not to cirrhosis, although the daily doses were calculated to be 36 ml/kg body weight.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Druckrey, H., D. Schmähl u. W. Dischler: Dosis-Wirkungs-Beziehungen bei der Krebserzeugung durch 4-Dimethylamino-stilben bei Ratten. Z. Krebsforsch. 65, 272 (1963).Google Scholar
  2. Gibel, W.: Experimenteller Beitrag zur Synkarzinogenese beim Speiseröhrenkarzinom. Krebsarzt 19, 268 (1964).Google Scholar
  3. Leevy, C. H., R. Gellene, and M. Ning: Primary liver cancer in cirrhosis of the alcoholic. Ann. N. Y. Acad. Sci. 114, 1026 (1964).Google Scholar
  4. Oyasu, R.: Effect of pretreatment with hepatotoxic substances on 2-acetamidofluorene and indole tumorigenesis in rat; effect on carbontetrachloride and dl-ethionine. Gann 54, 339 (1963).Google Scholar
  5. Schmähl, D.: Entstehung, Wachstum und Chemotherapie maligner Tumoren. Aulendorf: Cantor 1963.Google Scholar
  6. — u. H. Brune: Experimentelle Untersuchungen zur Syncarcinogenese: 2. Mitt. Versuche zur Krebserzeugung bei Mäusen bei gleichzeitiger Applikation von Urethan und 9,10-Dimethyl-1,2-benzanthracen. Z. Krebsforschl 66, 297 (1964).Google Scholar
  7. —— u. K. König: Experimentelle Untersuchungen zur Syncarcinogenese: I. Mitt. Versuche zur Krebserzeugung bei gleichzeitiger Applikation von Diäthylnitrosamin und 4-Dimethylamino-azobenzol. Z. Krebsforsch. 65, 342 (1963).Google Scholar
  8. —— u. E. Stutz: Krebserzeugung durch Applikation von Diäthylnitrosamin und Röntgenstrahlen an Ratten. Naturwissenschaften 50, 308 (1963).Google Scholar
  9. Thomas, C.: Zur Morphologie der durch Diäthylnitrosamin erzeugten Leberveränderungen und Tumoren bei der Ratte. Z. Krebsforsch. 64, 224 (1961).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1965

Authors and Affiliations

  • D. Schmähl
    • 1
    • 2
  • C. Thomas
    • 1
  • W. Sattler
    • 1
  • G. F. Scheld
    • 1
  1. 1.Pathologischen Institut der Universität Bonn a. Rh.Bonn a. Rh.Deutschland
  2. 2.Institut für exp. Geschwulsterzeugung und-behandlung Deutsches KrebsforschungszentrumHeidelberg

Personalised recommendations