Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Zur Titration des Cyanidions mit Nickellösungen

Zusammenfassung

Es wird gezeigt, daß sich Cyanid neben Halogeniden und Pseudohalogeniden sehr genau mit Nickelmaßlösung gegen Murexid titrieren läßt. Die Bestimmung kann sowohl als Makroals auch als Mikrotitration durchgeführt werden. Beleganalysen für Cyanidmengen von 0,2–200 mg sind gegeben. Um Verluste durch Verflüchtigung von Cyanwasserstoffsäure zu vermeiden, kann man auch so vorgehen, daß eine Nickellösung vorgelegt wird, deren Überschuß man mit Äthylendiamintetraacetatmaßlösung zurückmißt.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Treadwell, W. D.: Kurzes Lehrbuch der analytischen Chemie, S. 617. Wien: Springer 1943.

  2. 2

    Moore, T.: Chem. News 72, 92 (1895), gemäß 1), S. 628.

  3. 3

    Ripan-Tilici, R.: diese Z. 118, 308 (1940).

  4. 4

    Schwarzenbach, G.: Druckschrift der Fa. Siegfried, Zofingen, Schweiz.

  5. 5

    Flaschka, H.: Mikrochem. 39, 38 (1951).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Huditz, F., Flaschka, H. Zur Titration des Cyanidions mit Nickellösungen. Z. Anal. Chem. 136, 185–188 (1952). https://doi.org/10.1007/BF00445269

Download citation