Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Ascorbinometrische Jodat- und Jodidbestimmung

  • 15 Accesses

  • 5 Citations

Zusammenfassung

Jodat kann ascorbinometrisch bestimmt werden, indem man die mit Salzsäure schwach angesäuerte Lösung in Gegenwart von Quecksilber(II)-chlorid und seleniger Säure mit Ascorbinsäurelösung bis zum Auftreten der ersten Trübung durch Kalomel titriert. Jodat wird dabei ohne Zwischenbildung von Jod quantitativ zu Jodid reduziert, das an Quecksilber gebunden wird; selenige Säure dient zur Beschleunigung der Kalomelabscheidung. Jodide oder freies Jod können nach Oxydation zu Jodat ebenfalls mit Ascorbinsäure bestimmt werden. Die Bestimmung kann in derselben Lösung mehrmals wiederholt werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Erdey, L.: Magy. Kém. Folyóirat. 56, 262 (1950).

  2. 2

    Erdey, L. u. Bodor: Magyar Kém. Folyóirat. 56, 277 (1950).

  3. 3

    Erdey, L. u. Bodoe: diese Z. 133, 265 (1951).

  4. 4

    Jean, M.: Bull. Soc. Chim. 5, 605 (1935).

Download references

Author information

Additional information

Wir danken Herrn Ernest Gegus für seine Mithilfe bei einigen Versuchen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Erdey, L., Bodor, A. & Buzás, H. Ascorbinometrische Jodat- und Jodidbestimmung. Z. Anal. Chem. 134, 22–32 (1951). https://doi.org/10.1007/BF00443133

Download citation