Advertisement

Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 70, Issue 4, pp 399–410 | Cite as

Zur Diagnose und Differentialdiagnose des Status Bonnevie-Ullrich

  • Hans Schönenberg
Article

Zusammenfassung

An Hand von 6 eigenen Krankenbeobachtungen wird nach kurzer Schilderung des Liquorblasenmechanismus bei den Bagg-Little-Mäusen und der Übertragung desselben auf die menschliche Konstitutionspathologie durch Ullrich auf die Diagnose und Differentialdiagnose des Status Bonnevie-Ullrich und des Ullrich-Turner-Syndroms (symmetrischer Status Bonnevie-Ullrich) eingegangen. Das Zustandsbild bei einem Säugling ist nach der typischen Kombination der Mißbildungen, als asymmetrischer Status Bonnevie-Ullrich anzusehen. Ein 15jähriges Mädchen zeigt das vollausgebildete Ullrich-Turner-Syndrom, während bei zwei weiteren Krankenbeobachtungen ein Frühstadium bzw. bei einem männlichen Patienten eine forme fruste anzunehmen ist. Bei zwei weiteren Patienten schließlich mit ein- bzw. beiderseitigem angeborenem, lymphangiektatischen Fußrückenödem ist die Zugehörigkeit sowohl zur asymmetrischen wie auch symmetrichen Form des Status Bonnevie-Ullrich abzulehnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ullrich, O.: Erg. inn. Med. N. F. 2, 412 (1951), dort ausf. Literatur.Google Scholar
  2. Bruns, L.: Die Krankheiten des Rückenmarks und der peripheren Nerven im Kindesalter in Bruns, Cramer, Ziehen: Handb. Nervenkrankh. i. Kindesalter. Berlin 1912.Google Scholar
  3. Hellbrügge: Ärztl. Wschr. 4, 36 (1949).Google Scholar
  4. Wiedemann, H. U., u. H. Trentmann: Med. Mschr. 4, 36 (1949).Google Scholar
  5. Volz, H.: Z. Geburtsh. 117, 131 (1938).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1952

Authors and Affiliations

  • Hans Schönenberg
    • 1
  1. 1.Kinderklinik der Westfälischen LandesuniversitätWestfDeutschland

Personalised recommendations