Advertisement

Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 70, Issue 2, pp 113–124 | Cite as

Experimentelle Untersuchungen zur Selbstinterferenz des MM-Virus

  • Oskar Vivell
Article

Zusammenfassung

Es wird eine bei der experimentellen Infektion der Maus mit dem Stamm MM, einem Virus der Encephalomyocarditisgruppe, gefundene Selbstinterferenzerscheinung beschrieben, bei der es nach doppelter subkutaner Infektion unter die Rückenhaut, wobei die Nachinfektion eine absolut tödliche ist, zu einer gegenseitigen Abschwächung bis Anullierung der beiden Infektionen kommen kann. Die Interferenz ist in diesem Falle abhängig von bestimmten quantitativen Verhältnissen zwischen den beiden Infektionen und nur in einem zeitlich eng begrenzten Rahmen bei gleicher Infektionsstelle zu reproduzieren.

Als Nebenbefund fanden wir bei unseren im Interferenzversuch stehenden Versuchstieren eine sehr beträchtliche Virämie, die schon nach 24 Std bestehen kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beller, K., u. W. Keller: Klin. Wschr. 27, 422 (1949).Google Scholar
  2. Bieling, R.: Tagung der österr. Mikrobiolog., Salzburg 1950.Google Scholar
  3. Bieling, R., u. F. Koch: Vortrag Marburger Med. Gesellsch. v. 14. 12. 1949.Google Scholar
  4. Cohen, S. S.: Cold Spring Harbor Sympos. on quant. Biology 12, 35 (1945).Google Scholar
  5. —: J. biol. Chemistry 174, 281 (1948).Google Scholar
  6. Dalldorf, G., u. E. Withney: Science (Lancaster Pa) 98, 477 (1943).Google Scholar
  7. Dick, W. A.: J. Immunol. 62, 375 (1949).Google Scholar
  8. Dick, W. A., A. M. Best, A. J. Haddow and K. G. Asnithburn: Lancet 255, 286 (1948).Google Scholar
  9. Doerr, R., u. S. Seidenberg: Z. Hyg. usw. 119, 135 (1948).Google Scholar
  10. Evans, C. A., u. V. C. Chambers: Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. (Amer.) 68, 436 (1948).Google Scholar
  11. Gard, S., u. P. v. Magnus: Arkiv för Kemiusw. 24, 1 (1947).Google Scholar
  12. Hellwig u. Schmidt: Science (Lancaster Pa.) 102, 31 (1945).Google Scholar
  13. Henle, W.: J. exper. Med. 90, 1, 13 und 23 (1949).Google Scholar
  14. Henle, W., G. Henle u. M. W. Kirber: Amer. J. Med. Science 14, 528 (1947).Google Scholar
  15. Henle, W., G. Henle u. E. B. Rosenberg: J. exper. Med. 86, 423 (1947).Google Scholar
  16. Jungeblut, C. W.: J. exper. Med. 81, 275 (1948).Google Scholar
  17. —: Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. (Amer.) 68, 19 und 615 (1948); 72, 532 (1949).Google Scholar
  18. Jungeblut, C. W., u. G. Dalldorf: Amer. J. Publ. Health 33, 169 (1943).Google Scholar
  19. Jungeblut, C. W., u. W. Sanders: J. exper. Med. 72, 407 (1940); 76, 127 (1942).Google Scholar
  20. Keller, W.: 49. Tagung der dtsch. Gesellsch. f. Kinderhk. Düsseldorf 1949.Google Scholar
  21. Koch, F.: Z. Kinderhk. 68, 328 (1950).Google Scholar
  22. Lennette u. H. Koprowski: J. exper. Med. 83, 195 (1946).Google Scholar
  23. Löffler u. Frosch: Dtsch. med. Wschr. 24, 80 (1898).Google Scholar
  24. Magrassi, F.: Z. Hyg. usw. 117, 501 und 573 (1936).Google Scholar
  25. Reed, L. J., u. Muench: Amer. J. Hyg. 27, 497 (1938).Google Scholar
  26. Taylor, R. M.: J. exper. Med. 73, 43 (1941).Google Scholar
  27. Vivell, O.: Erg. inn. Med. u. Kinderhk. Neue Folge 2, 680 (1950).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1951

Authors and Affiliations

  • Oskar Vivell
    • 1
    • 2
  1. 1.Virusabteilung der Behringwerke Marburg/LahnMarburg/LahnDeutschland
  2. 2.Universitäts-Kinderklinik Freiburg/Br.Freiburg/Br.Deutschland

Personalised recommendations