Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Eine einfache Matrixkorrektur für die Röntgenspektrometrie

A simple matrix correction in X-ray spectrometry

  • 19 Accesses

  • 3 Citations

Abstract

By using a suitable mathematical expression and its simplification it is possible to undertake a correction for absorption and enhancement which requires only the linear regression (least squares method) for two constants. The correction therefore is being carried out with a nonprogrammable scientific desk or pocket calculator. The method and its performance are explained by examples.

Zusammenfassung

Mit Hilfe eines geeigneten mathematischen Ansatzes und einer entsprechenden Vereinfachung dieses Ansatzes ist es möglich, Matrixkorrekturen auf Absorption und Sekundärfluorescenz durchzuführen, die rechnerisch nur eine lineare Regression mit 2 Konstanten erfordern und daher auch mit nichtprogrammierbaren wissenschaftlichen Tisch- und Taschenrechnern vorgenommen werden können. Das Verfahren und seine Durchführung wird an Beispielen erläutert.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1.

    Birks, L. S.: Electron Probe Microanalysis, New York: Intersci. Publ., Inc. 1963

  2. 2.

    Loch, G.: X-Ray Spectrometry 2, 125–128 (1973)

  3. 3.

    Plesch, R.: G-I-T Fachz. Lab. 17, 677–683 (1973)

  4. 4.

    Plesch, R.: Siemens Z. 48, 355–360 (1974)

  5. 5.

    Plesch, R.: diese Z. 272, 6–10 (1974)

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Plesch, R. Eine einfache Matrixkorrektur für die Röntgenspektrometrie. Z. Anal. Chem. 272, 262–267 (1974). https://doi.org/10.1007/BF00431338

Download citation

  • Röntgenspektrometrie
  • einfache Matrixkorrektur