Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über klein- und großsporige Sporangien bei Phlyctochytrium palustre Gaertner und Rhizophydium racemosum Gaertner

  • 13 Accesses

Zusammenfassung

Phlyctochytrium palustre Gaertner und Rhizophydium racemosum Gaertner bilden unter noch nicht näher analysierten Bedingungen zwei verschiedene Sporangientypen aus, die sich in ihrer Gestalt nur wenig oder gar nicht voneinander unterscheiden. Typ 1 enthält aber 3–4μ (P. palustre) bzw. 2–2,5μ (R. racemosum) große Zoosporen mit kleinem Globul, Typ 2 dagengen etwa doppelt so große, besonders lipoidreiche Zoosporen, die bei P. palustre immer begeißelt sind und zu normalen kleinsporigen Pflanzen heranwachsen. Bei Rhizophydium racemosum sind anscheinend zwei Entwicklungswege möglich: Die lipoidreichen Sporangiosporen werden entweder frei und wandeln sich dann in Zwergsporangien um, oder sie bleiben im Sporangium liegen und werden zu Dauersporen, die nach einer Ruheperiode mit einem Sporangium auskeimen. Es wird auf parallele Entwicklungsverläufe bei den Synchytriaceen hingewiesen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Canter, H. M.: Studies on British Chytrids. Vi. Aquatic Synchytriaceae. Trans. Brit. Myc. Soc. 32, 69 (1949).

  2. Gaertner, A.: Beschreibung dreier neuer Phlyctochytrien und eines Rhizophidium (Chytridiales) aus Erdboden. Arch. Mikrobiol. 21, 112 (1954).

  3. Persiel, I.: Über die Verbreitung niederer Phycomyceten in Böden aus verschiedenen Höhenstufen der Alpen und an einigen Standorten subtropischer und tropischer Gebirge. Arch. Mikrobiol. 36, 257 (1960).

  4. Rieth, A.: Micromyces laevis Canter in Deutschland nebst einigen Bemerkungen über die wasserlebende, algenparasitäre Gruppe der Synchytriaceae. Kulturpflanze 4, 27 (1956).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Persiel, I. Über klein- und großsporige Sporangien bei Phlyctochytrium palustre Gaertner und Rhizophydium racemosum Gaertner. Archiv. Mikrobiol. 46, 243–246 (1963). https://doi.org/10.1007/BF00422185

Download citation