Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die intraventrikuläre Injektion basischer Vitalfarbstoffe als neue Methode zur Beeinflussung des frühkindlichen Hydrocephalus hypersekretorius communicans

  • 15 Accesses

  • 6 Citations

Zusammenfassung

Intraventrikuläre Injektionen der basischen Vitalfarbstoffkombination: Brillantcresylblau, Cresylechtviolett und Bismarckbraun āā führen zu einer deutlichen Einflußnahme auf die Liquorfunktionsstörung des frühkindlichen Hydrocephalus hypersekretorius communicans. Unsere bis 7 jährigen katamnestischen Beobachtungen zeigen, daß von insgesamt 19 Kindern, denen wir die Farbstoffe verabreicht haben, am 30. 11. 59 noch 11 Kinder am Leben waren. Von ihnen war in 6 Fällen ein Wachstumsstillstand, in 5 Fällen eine signifikante Wachstumsverlangsamung der hydrocephalen Größenzunahme des Kopfes zu erreichen gewesen. 4 Kinder verstarben an der unaufhaltsamen Progredienz, 4 andere an den Folgen von operativen Eingriffen, die nach den Farbstoffinjektionen vorgenommen worden sind, weil zum Teil das hydrocephale Wachstum nicht befriedigend aufzuhalten gewesen ist.

Die liquorproduktionshemmende Wirkung der bei dieser Indikation von uns erstmals angewendeten 3 basischen Vitalfarbstoffe führen wir auf ihre nahezu selektive Anfärbung der aktivierten, hochvitalen Zellen — bei intraventrikulärer Verabreichung speziell der Plexusepithelien —, die dann durch Plasmaentmischung blockiert werden, zurück.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Krebs, H. A., u. H. Rosenhagen: Über den Stoffwechsel des Plexus chorioideus. Z. ges. Neurol. Psychiat. 134, 643 (1931).

  2. Lewis, M. R., H. A. Slovitter and P. P. Goland: In Vivo Staining and Retardation of Growth of Sarcomata in Mice. Anat. Res. 95, 89–96 (1946).

  3. Lewis, M. R., P. P. Goland and H. A. Slovitter: Selective Action of certain Dyestuffs on Sarcomata and Carcinomata. Anat. Res. 96, 201–220 (1946).

  4. Lewis, M. R., and P. P. Goland: In Vivo Staining and Retardation of Tumors in Mice. Anat. Res. 99, 369–377 (1947).

  5. Mosetig-Moorhof, R.: Weitere Erfahrungen über die Tincktionstherapie inoperabler maligner Neoplasmen. Zbl. ges. Ther. 14, 1–9 (1896).

  6. Riley, I. F.: Cancer Res. 8, 183 (1948).

  7. Schaltenbrand, G. u. E. Dorn: Plexus und Meningen. Hb. Mikroskop. Anat., iv. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1955.

  8. Steinmann, P., u. G. Wilhelmi: Blockierung hochaktiver Zellen durch Vitalfärbung und deren praktische Anwendungsmöglichkeiten. 1. Mitteilung: Einfluß basischer Vitalfarbstoffe auf die Regeneration bei Planarien und Axolotl. Wilhelm Roux' Arch. Entwickl.-Mech. Org. 144, 329–342 (1950).

  9. —: Blockierung hochaktiver Zellen durch Vitalfärbung und deren praktische Anwendungsmöglichkeiten. 2. Mitteilung: Versuche über die Beeinflussung der Wachstumsenergie von Mäusetumoren durch Vitalfarbstoffe. Wilhelm Roux' Arch. Entwickl.-Mech. Org. 144, 343–354 (1950).

  10. —: Blockierung hochaktiver Zellen durch Vitalfärbung und deren praktische Anwendungsmöglichkeiten. 4. Mitteilung: Theoretische Betrachtungen über die Wirkungsweise basischer Vitalfarbstoffe auf lebende Zellen (Schluß). Wilhelm Roux' Arch. Entwickl.-Mech. Org. 144, 561–571 (1951).

  11. Stichler, R.D., and L. B. Flexner: A mechanism of secretion in the chorioid plexus. The conversion of oxidation-reduction energy into work. J. biol. Chem. 126, 603 (1938).

  12. Umbach, W.: Zweckmäßige Verfahren für die Diagnose und Therapie des Hydrocephalus im Kindesalter. Neurochirurgia 2, 1–25 (1959).

  13. Wilhelmi, G.: Blockierung hochaktiver Zellen durch Vitalfärbung und deren praktische Anwendungsmöglichkeiten. 3. Mitteilung: Über den Einfluß basischer Vitalfarbstoffe auf das Wachstum von Tumoren, speziell von menschlichen malignen Geschwülsten. Wilhelm Roux' Arch. Entwickl.-Mech. Org. 144, 555–561 (1951).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Mundinger, F. Die intraventrikuläre Injektion basischer Vitalfarbstoffe als neue Methode zur Beeinflussung des frühkindlichen Hydrocephalus hypersekretorius communicans. Arch. F. Psychiatr. U. Z. Neur. 200, 462–479 (1960). https://doi.org/10.1007/BF00418560

Download citation