Advertisement

Elektromyographische Untersuchungen zur Frage berufsabhängiger Erkrankungen von Maschinenschreibkräften

  • Dietrich Tönnis
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bährens, F. W.: Persönliche Mitteilung.Google Scholar
  2. Bayer, H.: Die rheumatische Muskelhärte — ein Eigenreflextetanus. Klin. Wschr. 27, 122 (1949).Google Scholar
  3. —Zur Pathophysiologie des Muskel-Rheumatismus. Z. Rheumaforsch. 9, 210 (1950).Google Scholar
  4. —Muskelrheumatismus und spinale Innervation. Z. Rheumaforsch. 10, 309 (1951).Google Scholar
  5. — u. C. Flechtenmacher: Arbeitsphysiologie 14, 261 (1950).Google Scholar
  6. — u. E. Ihlenfeld: Neue objektive Befunde beim gewöhnlichen Muskelrheumatismus. Chirurg 20, 625 (1949).Google Scholar
  7. Bing, R.: Referat in Med. Klin. 1912, 31.Google Scholar
  8. Brügger, A.: Über vertebrale, radiculäre und pseudoradiculäre Syndrome, II. Acta rheumatologica Geigy, Basel 1958.Google Scholar
  9. Buchthal, F.: Einführung in die Elektromyographie. München-Berlin: Urban & Schwarzenberg 1958.Google Scholar
  10. — and S. Clemmesen: On the differentation of palpabel muscle affections by electromyography. Acta med. scand. 105, 48–66 (1940).Google Scholar
  11. — and P. Rosenfalck: Action potential parameters in different human muscles. Acta psychiat. scand. 30, 125 (1955).Google Scholar
  12. — and P. Pinelli: Action potential analysis in normal muscle. Acta physiol. scand. (Suppl. 25) 89, 13 (1951).Google Scholar
  13. Cloward, R. P.: Cervical discography. A contribution to the etiology and mechanism of neck, shoulder and arm pain. Ann. Surg. 150, 1052 (1959).Google Scholar
  14. — The clinical significance of the sinu-vertebral nerve of the cervical spine in relation to the cervical disc syndrom. J. Neurol. Neurosurg. Psychiat. 23, 321 (1960).Google Scholar
  15. Daniel, R. S.: The distribution of muscular action potentials during maze learning. J. exp. Physiol. 24, 621 (1939).Google Scholar
  16. Davis, R. C.: Patterns of muscular activity during “mental work” and their constancy. J. exp. Psychol. 24, 451 (1939).Google Scholar
  17. Debrunner, H.: Lumbalgien. Huber: Bern 1948.Google Scholar
  18. Döring, G.: zit. n. K. Voit u. A. Gamp. Myalgien und ihre Behandlung. Dtsch. med. Wschr. 77, 533 u. 581 (1952).Google Scholar
  19. Eiff, A. W. v.: Der Einfluß seelischer Belastung auf Stoffwechsel und Muskeltonus. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 58, 468 (1932).Google Scholar
  20. —Die Bedeutung des emotionalen Stress für den Energiestoffwechsel. Rass. Fisiopat. clin. ter. 27, 111 (1955).Google Scholar
  21. —The effects of emotional stress on hypertensives. 5. Congress of the Internat. Soc. of Intern. Med. Philadelphia 1958.Google Scholar
  22. —Klinische Aspekte des Muskeltonus. Med. Grundlagenforschung, S. 65. Stuttgart: Thieme 1960.Google Scholar
  23. — u. H. J. Jesdinsky: Die Bestimmungen des Grundumsatzes im engeren Sinne in der Diagnostik der Thyreotoxikosen. Klin. Wschr. 1954, 317.Google Scholar
  24. Gassel, M., and S. Diamantopoulus: Pattern of conduction times in the distribution of the radial nerve. Neurology (Minneap.) 14, 222 (1964).Google Scholar
  25. Gerard, R. W.: Brain metabolism and circulation. Amer. J. Physiol. 92, 498 (1930).Google Scholar
  26. Gernandt, B., and Y. Zottermann: Proc. Ass. Res. nerv. ment. Dis. 18, 316 (1938).Google Scholar
  27. — — Acta physiol. scand. 11, 248–259 (1946).Google Scholar
  28. Glogowski, G., u. J. Wallraff: Ein Beitrag zur Klinik und Histologie der Muskelhärten. Z. Orthop. 80, 237 (1951).Google Scholar
  29. Göpfert, H.: Die Darstellung von Faserreaktionen der ruhenden Muskulatur. Pflügers Arch. ges. Physiol. 256, 142 (1952).Google Scholar
  30. — Energieumsatz bei geistiger Arbeit im psychologischen Test. Psychol. Beitr. Meisenheim 2, H. 3 (1956).Google Scholar
  31. — Über den Tonus der Skelettmuskulatur. Medizinische Grundlagenforschung, S. 39. Stuttgart: Thieme 1960.Google Scholar
  32. — Die Aktivität der Muskulatur im sogenannten Ruhezustand. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 56, 237 (1950).Google Scholar
  33. Good, M. G.: Das Problem des Schmerzes, sein Hauptmechanismus und seine therapeutische Kontrolle. Med. Welt (Berl.) 1951, 1070.Google Scholar
  34. Gross, A.: Muskelrheumatismus und Muskelschmerz. Dresden-Leipzig: Steinkopff 1943.Google Scholar
  35. Grund, G.: Über Bewegungsvorgänge des menschlichen quergestreiften Muskels, die von der motorischen Vorderhornganglionzelle unabhängig sind. Dtsch. med. Wschr. 64, 488 (1938).Google Scholar
  36. Hautkappe, W.: Über Muskelhärten als Ursache der „Kreuzschmerzen“ nach Wirbelbrüchen. Mschr. Unfallheilk. (53), 33 1950.Google Scholar
  37. Hohmann, G.: Über den Tennisellbogen. Verh. dtsch. orthop. Ges. 21. Kongr. Z. orthop. Chir. (Beilageheft 48) 2, 349 (1927).Google Scholar
  38. — Wesen und Behandlung des sog. Tennisellbogens. Münch. med. Wschr. 80, 250 (1933).Google Scholar
  39. — Die Epicondylitis. In: Hand und Arm. München: Bergmann 1949.Google Scholar
  40. — Epicondylitis und schmerzhaftes Schulterkrachen. Landarzt 1958, 697.Google Scholar
  41. Hollmann, W.: Die klinische Bedeutung der Myalgien. Z. Rheumaforsch. 10, 272 (1951).Google Scholar
  42. Hopf, H. C.: Elektromyographische Untersuchungen über Polyneuritis und Polyradiculitis. Dtsch. Z. Nervenheilk. 184, 174 (1962).Google Scholar
  43. — Das Elektromyogramm bei Nervenreizung. Fortschr. Neurol. Psychiat. 31, 585 (1963).Google Scholar
  44. Hufschmidt, H. J.: Die Innervation der Rückenmuskulatur des Menschen. Pflügers Arch. ges. Physiol. 269, 1 (1959).Google Scholar
  45. Ihlenfeld, G.: Mschr. Kinderheilk. 96, 5314 (1949).Google Scholar
  46. — Das Wesen der Schulterkontraktur. Bruns Beitr. klin. Chir. 178, 611 (1949).Google Scholar
  47. — Skeletterkrankung und Muskelhärte. Z. Orthop. 80, 627 (1951).Google Scholar
  48. Jakobsen, E.: Cultivated relaxation in “essential” hypertension. Arch. Phys. Therap. (Chicago) 21, 645 (1940).Google Scholar
  49. Jung, A.: Praxis 48, 73 (1959).Google Scholar
  50. Jung, R., R. v. Baumgarten u. G. Baumgartner: Microableitungen von einzelnen Nervenzellen am Cortex der Katze: Die lichtaktivierten B-Neurone. Arch. Psychiat. Nervenkr. 189, 521–539 (1952).Google Scholar
  51. Jungmann, E.: Die Epicondylitis humeri. Ergebn. Chir. Orthop. 16, 155–164 (1923).Google Scholar
  52. Kleen, E.: Handbuch der Massage. Übersetzt von Schütz. Leipzig: Thieme 1895.Google Scholar
  53. Klinge, F.: Ergebn. allg. Path. path. Anat. 27 (1933).Google Scholar
  54. Koch, E.: Pflügers Arch. ges. Physiol. 216, 100 (1927).Google Scholar
  55. Kugelberg, E., and W. Cobb: Repetitive discharges in human motor nerve fibres during the post-ischaemic state. J. Neurol. Neurosurg. Psychiat. 14, 88 (1951).Google Scholar
  56. Lange, F.: Die Muskelhärten der Beinmuskeln. Münch. med. Wschr. 1925, 1626.Google Scholar
  57. — u. G. Eversbusch: Muskelhärten f. d. allg. Praxis. Münch. med. Wschr. 1921, 418.Google Scholar
  58. Lange, M.: Die Beziehung der Orthopädie zur inneren Medizin u. Nervenheilkunde. Münch. med. Wschr. 1929, 103.Google Scholar
  59. — Die Muskelhärten (Myogelosen). Ihre Entstehung und Heilung. München: Bergmann 1931.Google Scholar
  60. — Der Muskelrheumatismus. Dresden-Leipzig: Steinkopff 1939.Google Scholar
  61. Li, Ch.-L., H. H. Jasper et McLennan: Rev. neurol. 87, 149–151 (1952).Google Scholar
  62. Lundervold, A. J. S.: Electromyographic investigations of positions and manner of working in type writing. Acta physiol. scand. 24, Suppl. 84 (1951).Google Scholar
  63. — Electromyographic investigations during type writing. Acta psychiat. scand. 14, 199 (1949).Google Scholar
  64. Malmo, R. B., Ch. Shagan, and J. F. Davis: Electromyographic studies of muscular tension in psychiatric patients under stress. J. Chir. Psychopath., Monticello N. Y. 12, 45–66 (1951).Google Scholar
  65. Matthews, B. H. C.: Nerve endings in mammamlian muscle. J. Physiol. (Lond.) 78, 1–53 (1933).Google Scholar
  66. Meherin, J. M., and C. E. Cooper: Tenniselbow. Amer. J. Surg. 80, 622 (1950).Google Scholar
  67. Mittelmeier, H.: Zur Frage der Berufskrankheit durch Büromaschinenarbeit. Verh. dtsch. Ges. Unfallheilk. 78, 64 (1964).Google Scholar
  68. — Schulter-Arm-Syndrom bei Büroangestellten. Verh. dtsch. Orthop. Ges. 97, 237 (1963).Google Scholar
  69. Müller, A.: Die Schulterkontraktur, ihr Wesen und ihre Behandlung. Münch. med. Wschr. 63, 1136 (1916).Google Scholar
  70. Pap: zit. n. K. Voit u. A. Gamp in: Myalgien und ihre Behandlung. Dtsch. med. Wschr. 77, 533 u. 581 (1952).Google Scholar
  71. Payr, E.: Acetylcholin, ein wirksames Mittel zur Behandlung von Arthrosis und Arthritis, von Muskelhärten, zur Belebung von gelähmten Muskeln. Münch. med. Wschr. 87, 7 (1940).Google Scholar
  72. Pette, E.: zit. n. K. Voit u. A. Gamp in: Myalgien und ihre Behandlung. Dtsch. med. Wschr. 77, 533 u. 581 (1952).Google Scholar
  73. Reischauer, F.: Epicondylitis und Tendinitis der Arme, eine Krankheit durch Überbeanspruchung. Mschr. Unfallheilk. 60, 321–330 (1957).Google Scholar
  74. — Zur Begutachtung von Epicondylitis-Tendinitis als Berufskrankheit. Med. Sachverständige 54, 118 (1958).Google Scholar
  75. Schaffer, H.: Über die Sensibilität von Herz und Skelettmuskel und ihre klinische Bedeutung. Klin. Wschr. 22, 553 (1943).Google Scholar
  76. Schade, H.: Myogelosen. Münch. med. Wschr. 1921, 95.Google Scholar
  77. Schenck, E., u. H. Bayer: Die Wirkung künstlicher Zirkulationsunterbrechung in der Peripherie auf Eigenreflexe beim Menschen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 165, 90–108 (1951).Google Scholar
  78. Schmeiser, A., u. G. Rössler: Die zentrale Stellung der Muskulatur in der Pathogenese, Klinik und Therapie, schmerzhafte Zustände im Nacken-Schulter-Armbereich. Z. ges. inn. Med. 14, 831 (1959).Google Scholar
  79. Schmidt, A.: Das Problem des Muskelrheumatismus. Med. Klin. 1910, 731; 1914, 673.Google Scholar
  80. Schneider, H.: Die Abnutzungserkrankungen der Sehnen und ihre Therapie. Stuttgart: Thieme 1959.Google Scholar
  81. — Die Pathologie der Sehne. Verh. dtsch. orthop. Ges. 48. Kongr. 94, 18 (1961).Google Scholar
  82. — u. V. Corradini: Aufbrauchveränderungen in sehr beanspruchten Sehnen der oberen Extremität und ihre klinische Bedeutung. Z. Orthop. 84, 278 u. 333 (1954).Google Scholar
  83. Schoberth, H.: Sitzhaltung, Sitzschaden, Sitzmöbel. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1962.Google Scholar
  84. Senator, H.: Über muskuläre Rückenversteifung (Rigiditas dorsalis myopathica). Berl. klin. Wschr. 40, 117 (1903).Google Scholar
  85. Shaw, W. A.: The relation of muscular actionpotentials to imaginal weigt and lifting. Arch. Psychol. 247, 1 (1940).Google Scholar
  86. Slauck, A.: Über ein auffallend regelmäßig vorkommendes Muskelphänomen bei Fokalinfektion und seine Verwendbarkeit für die Praxis. Klin. Wschr. 16, 740 (1937).Google Scholar
  87. Strother, G. B.: The role of muscle action in interpretative reading. J. Genet. Psychol. 41, 3 (1949).Google Scholar
  88. Thomsen, W.: Über den Tennisarm (Epicondylitis). Münch. med. Wschr. 82, 1804 (1935).Google Scholar
  89. — Sportärztliche Fragen unter besonderer Berücksichtigung der Sportverletzungen. Beilageheft Z. Orthop. 64, 184 (1936).Google Scholar
  90. Tönnis, D.: Über die ischämische Entstehung von Spastik bei traumatischen Rückenmarksschädigungen. Fortschr. Neurol. Psychiat. 29, 445 (1961).Google Scholar
  91. — Rückenmarkstrauma und Mangeldurchblutung. Untersuchungen über die Entstehung traumatischer Rückenmarksschädigungen und die Anzeichen spinaler Mangeldurchblutung. Leipzig. Barth 1963.Google Scholar
  92. — Elektromyographische und histologische Untersuchungen zur Frage der Entstehung des muskulären Schiefhalses und des angeborenen Schulterblatthochstandes. Arch. orthop. Unfall-Chir. 56, 435 (1964).Google Scholar
  93. — Untersuchungen über die Leitgeschwindigkeit des N. radialis. Z. Orthop. 99, 497 (1965).Google Scholar
  94. Tönnis, D. Der Wert der Elektromyographie für die Beurteilung peripherer Nervenverletzungen. Arch. orthop. Unfall-Chir. 57, 167 (1965).Google Scholar
  95. Voit, K., u. A. Gamp: Myalgien und ihre Behandlung. Dtsch. med. Wschr. 77, 533 u. 581 (1952).Google Scholar
  96. Vosschulte, K. F.: Grundlagen der Schmerzbekämpfung durch Symphathikusausschaltung. Berlin-München: Urban & Schwarzenberg 1949. Wschr. 77, 533 u. 581 (1952).Google Scholar
  97. Weil, S.: Die Epicondylitis humeri. In Handb. Orthop., Bd. III. Stuttgart: Thieme 1959.Google Scholar
  98. Wilhelm, A. W.: Die Innervation des radialen Oberarm-Epikondylengebietes und ihre klinische Bedeutung. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 123, 115 (1962).Google Scholar
  99. — u. H. Gieseler: Die Behandlung der Epicondylitis humeri ulnaris durch Denervation. Chirurg 34, 80 (1963).Google Scholar
  100. Witt, A. N.: Unklare Schmerzzustände im Bereich der oberen Extremität und ihre Differentialdiagnose. Dtsch. med. J. 13, 618 (1962).Google Scholar
  101. —: Der vertebragene Schmerz und seine Behandlung. Mkurse ärztl. Fortbild. 14, 525 (1964).Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann 1965

Authors and Affiliations

  • Dietrich Tönnis
    • 1
  1. 1.Aus der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Freien Universität BerlinGermany

Personalised recommendations