Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Beitrag zur Frage periartikulärer Verkalkungen nach totalendoprothetischem Hüftgelenksersatz

Additional information regarding periarticular ossifications after total hip replacement

  • 20 Accesses

  • 4 Citations

Summary

Residual monomer originating from acrylic bone cement is not the origin of periarticular calcifications after hip joint replacement. This has been demonstrated by gaschromatografic detection of monomeric methylmethacrylate in the liquid of the joint space. Up to 200 μg/ml monomeric MMA could be demonstrated in the first days after the operation only. The concentration of residual monomeric MMA in the bone cement is 1% to 4%. It is deminished time dependently by diffusion of the molecule in the surrounding tissue. All determined concentrations of monomeric MMA in the joint liquid are below the toxic range for tissue demage.

Zusammenfassung

Aufgrund von gaschromatografischen Methylmethacrylatbestimmungen im Gelenkpunktat (N=31) nach totalendoprothetischem Hüftgelenksersatz unter Anwendung von Acrylzement wird gezeigt, daß Restmonomer aus dem Knochenzement nicht die Ursache periartikulärer Verkalkungen ist. Nur in den ersten Tagen nach der TEP-Operation ließen sich bis zu 200 μg/ml MMA-Monomer nachweisen. Dabei handelt es sich um MMA-Monomer, das nach beendeter Polymerisation mit einem Gehalt von 1% bis 4% im Knochenzement vorliegt und in die Umgebung diffundiert. Sämtliche gefundenen Monomerkonzentrationen im Gelenkpunktat liegen unter den in der Literatur angegebenen gewebstoxischen Konzentrationen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1.

    Contzen, H., Straumann, F., Paschke, E.: Grundlagen der Alloplastik mit Metallen und Kunststoffen. Stuttgart: G. Thieme 1967

  2. 2.

    Cotta, H., Schulitz, K. P.: Komplikationen der Hüftalloarthroplastik durch periarticuläre Gewebereaktionen. Arch. orthop. Unfall-Chir. 69, 39–59 (1970)

  3. 3.

    Eggert, A., Huland, H., Ruhnke, J.: Eine Methode zur quantitativen Bestimmung von monomerem Methylmethacrylat in der Knochenchirurgie in der Headspace-Analyse von Blut. Chromatografia 7, 55–58 (1974)

  4. 4.

    Eggert, A., Huland, H., Ruhnke, J., Seidel, H.: Der Übertritt von Methylmethacrylat-Monomer in die Blutbahn des Menschen nach Hüftgelenksersatzoperationen. Chirurg 45, 236–242 (1974)

  5. 5.

    Eggert, A.: Experimentelle und klinische Untersuchungen über Nebenwirkungen bei der Knochenzementanwendung in der Chirurgie. Habilitationsschrift, Hamburg 1976

  6. 6.

    Gronert, H. J.: Komplikationen nach Endoprothesen-Implantationen. Fortschr. Med. 91, 771–776 (1973)

  7. 7.

    Henkel, G.: Über die Höhe der Restmonomerabgabe bei verschiedenen Kunststoffen. Dtsch. Zahn-, Mund- und Kieferheilk. 35, 377–384 (1961)

  8. 8.

    Hoppe, W.: Tierexperimentelle Untersuchungen über Gewebsreaktionen auf Injektion von autopolymerisierendem Kunststoff. Dtsch. zahnärztl. Z. 11, 837–847 (1965)

  9. 9.

    Huggler, A. H.: Die Alloarthroplastik des Hüftgelenkes mit Femurschaft- und Totalendoprothesen. Stuttgart: G. Thieme 1968

  10. 10.

    Hulliger, L.: Untersuchungen über die Wirkungen von Kunstharzen (Palacos und Ostamer) in Gewebekulturen. Arch. orthop. Unfall-Chir. 54, 581–588 (1962)

  11. 11.

    Meier, F., Ruhnke, J., Siegesmund, G.: Lokal-toxische Wirkung des Palacos. (Im Druck)

  12. 12.

    Mohr, H. J.: Pathologische Anatomie und kausale Genese de durch selbstpolymerisierendes Methacrylat hervorgerufenen Gewebsveränderungen. Z. ges. exp. Med. 130, 41–69 (1958)

  13. 13.

    Momberg, G.: Zit. b. Mohr, H. J. Dissertation, Münster 1958

  14. 14.

    Santorik, S.: Neue Untersuchungen über sogenannte selbstpolymerisierende Kunstharze. Schweiz. Mschr. Zahnheilk. 60, 1198–1229 (1950)

  15. 15.

    Willert, H. G., Puls, P.: Die Reaktion des Knochens bei der Allo-Arthroplastik der Hüfte. Arch. orthop. Unfall-Chir. 72, 33–71 (1972)

  16. 16.

    Wenzl, H., Garbe, A., Nowak, H.: Experimentelle Untersuchungen zur Pharmakokinetik von Monomethylmethacrylat. Vortrag, I. Internat. Kongr. f. Prothesentechnik u. funkt. Rehabilitation, Wien 1973

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Eggert, A., Seidel, H. & Ruhnke, J. Beitrag zur Frage periartikulärer Verkalkungen nach totalendoprothetischem Hüftgelenksersatz. Arch orthop Unfall-Chir 87, 343–348 (1977). https://doi.org/10.1007/BF00416010

Download citation