Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Behandlung der Speichenbrüche am peripheren Ende mit dem Faustgipsverband

  • 19 Accesses

Zusammenfassung

Es wird über die Ruhigstellung von schweren Brüchen der Speiche an ihrem peripheren Ende nach der Einrichtung mit einem „kurzen“ Faustgipsverband berichtet. Diese Verbandanordnung hat den Vorteil, daß sich die gute Stellung der Bruchstücke nach dem Einrichten bis zu ihrer Heilung erhalten läßt. Bei richtiger Verbandtechnik, die ausführlich beschrieben wird und aktiver Bewegungstherapie kann der „kurze“ Faustgipsverband auch bei alten Leuten ohne schädigende Folgen angelegt werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Additional information

Herrn Professor Dr. Lorenz Böhler zum 80. Geburtstag gewidmet.

Mit 3 Textabbildungen (11 Einzelbilder)

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Jonasch, E. Behandlung der Speichenbrüche am peripheren Ende mit dem Faustgipsverband. Arch orthop Unfall-Chir 57, 8–11 (1965). https://doi.org/10.1007/BF00415070

Download citation