Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Zur Kenntnis der Gewebsmastzelle im Knochenmark unter besonderer Berücksichtigung ihres Vorkommens bei Dermatosen

Urticaria pigmentosa, Lymphadenose, Mycosis fungoides, Erythrodermien, Acrodermatitis chronica atrophicans usw.

  • 16 Accesses

  • 11 Citations

Zusammenfassung

Es wird auf die Morphologie der Gewebsmastzelle (GMZ), ihr Vorkommen unter physiologischen und pathologischen Bedingungen im Bindegewebe und auf ihre Funktion eingegangen, die auf ihrem Charakter als retikulohistiocytärer Zelle und insbesondere auf ihrer Heparinsekretion beruht. Mit Rücksicht auf die bekannte Bedeutung der GMZ im Knochenmark bei aregeneratorischen Anämien u. dergl. und im Hinblick darauf, daß die GMZ normalerweise im Knochenmark nicht vorkommt, wurden bei Patienten mit Urticaria pigmentosa und lymphatischer Leukose mit entsprechenden spezifischen Hautveränderungen Sternalmarkuntersuchungen vorgenommen, bei denen sich GMZ-Hyperplasien im Stroma, weniger im Parenchym finden. Bei analogen Untersuchungen von 12 Kranken mit Mycosis fungoides, 11 Patienten mit Erythrodermien (z. Z. als primäre Erythrodermien histologisch gesichert), 2 mit Retothelsarkomen und 25 mit Akrodermatitis chronica atrophicans u. a. konnten gleichfalls GMZ-Vermehrungen festgestellt werden. Diese gehen als Ausdruck einer retikulären Reaktion meistens mit einer Proliferation des übrigen RHS des Knochenmarkes einher.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Asboe-Hansen, G.: zit. nach Burkl.

  2. Bertellotti, L.: Giorn. ital. Dermat. 1943, 698.

  3. Bolliger: zit. nach Bremy.

  4. Bolgert, M., et M. le Sourd: Bull. Soc. franç. Dermat. 1949, 353.

  5. Bremy, P.: Die Gewebsmastzelle im menschlichen Knochenmark. Stuttgart: G. Thieme 1950.

  6. Burkl, W.: Wien. klin. Wschr. 1952 I, 411.

  7. Cazal, P.: zit. nach Bremy.

  8. Deringer u. Dunn: zit. nach Burkl.

  9. Downey, Marchand: zit. nach Burkl.

  10. Ehrlich, P.: zit. nach Janes, J., and J. R. McDonald.

  11. Ehrström, M. Ch.: Acta med. scand. (Stockh.) 101, 551 (1939).

  12. Ellis, J. M.: Arch. of Path. 48, 426 (1949).

  13. Fadem, R. S.: Blood 1951, 614.

  14. Frick, R.: Acta haemat. (Basel) 4, 97 (1950).

  15. Fritschi: zit. nach Bremy.

  16. Gatto, J.: zit. nach Hissard, Moncourier et Jacouet.

  17. Heilbrunn, L. V., W. L. Wilson u. Drusilla Harding: zit. nach Burkl.

  18. Hermann, H.: Klin. Wschr. 1952, I, 87.

  19. Herzog: zit. nach Hermann.

  20. Hissard, R., L. Moncourier et J. Jacquet: Presse Méd. 1951, 1765.

  21. Ann. Méd. 52, 583 (1951).

  22. Bull. Acad. Nat. Méd., Sitzg. vom 10. 7. 1951.

  23. Janes, J., and J. R. McDonald: Arch. of Path. 45, 622 (1948)

  24. Jeanselme, E., et A. Touraine: zit. nach Hissard, Moncourier et Jacquet.

  25. Jorpes, E., Hj. Holmgren u. O. Wilander: zit. nach Burkl.

  26. Lapière, S., u. de Weerdt: zit. nach Tilley.

  27. Lehner, J.: zit. nach Burkl.

  28. Michels, N. A.: The Mast Cells in Downey, H.: Handbooks of Haematology. New York: Paul B. Hoeber, Inc. 1938.

  29. Möschlin: zit. nach Burkl.

  30. Parkhill, E. M.: zit. nach Janes, J., and J. R. McDonald.

  31. Sabrazès, J., u. Bergonzini: zit. nach Burkl.

  32. Sagher, F., Ch. Cohen and S. Schorr; J. Invest. Dermat. 48, 425 (1952).

  33. Santoianni: zit. nach Tilley.

  34. Tilley, R. F., and C. D. Smith: J. Invest. Dermat. (Baltimore) 14, 387 (1950).

  35. Undritz, E.: Schweiz. med. Wschr. 1946, I, 88, 333.

  36. Waldeyer: zit. nach Janes, J., and J. R. McDonald.

Download references

Author information

Additional information

Herrn Professor Dr. med. L. Arzt zum 70. Geburtstag am 16. 3. 1953.

Mit 7 Textabbildungen

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Hauser, W. Zur Kenntnis der Gewebsmastzelle im Knochenmark unter besonderer Berücksichtigung ihres Vorkommens bei Dermatosen. Arch. f. Dermat. 195, 514–524 (1953). https://doi.org/10.1007/BF00412308

Download citation