Advertisement

Archiv für Mikrobiologie

, Volume 69, Issue 1, pp 54–59 | Cite as

Schnellmarkierte Polyphosphate und Metaphosphate bei der Blaualge Anacystis nidulans

  • R. Niemeyer
  • G. Richter
Article

Zusammenfassung

Zellen der Blaualge Anacystis nidulans, denen nach vorangegangener 20stündiger Kultur in phosphatfreiem Medium kurzfristig 32P-Orthophosphat angeboten worden war, bauten den größten Teil der Radioaktivität in kondensierte anorganische Phosphate ein. Ihre Isolierung aus den Zellen gelang über eine gemeinsame Extraktion mit den Nucleinsäuren und Fraktionierung an einer Säule aus methyliertem Serumalbumin und Kieselgur (MAK), worauf sich eine säulenchromatographische Auftrennung an QAE-Sephadex A 50 anschloß. Zweidimensionale Dünnschichtchromatographie an Cellulose, die mit einem sauren Lösungsmittel bzw. einem alkalischen durchgeführt wurde, ergab, daß der größte Teil der 32P-markierten kondensierten Phosphate aus Verbindungen mit mehr als acht Phosphorsäure-Resten bestand. Außer den letzteren wurden markierte lineare Oligophosphate mit 2-7 Resten und ringförmige Metaphosphate — Tri-, Tetra-, Penta- und Hexametaphosphate — gefunden. Ihr Ursprung und ihre Funktion sind noch unbekannt. Unter den niedermolekularen Verbindungen der kondensierten anorganischen Phosphate enthielt das Trimetaphosphat bedeutend mehr Radioaktivität als die übrigen Verbindungen.

Rapidly labelled polyphosphates and metaphosphates in the blue-green alga Anacystis nidulans

Summary

After pulse-labelling with 32P-orthophosphate of cells of the blue-green alga Anacystis (Lauterbornia) nidulans which were previously grown in a P-free medium for 20 h most of the 32P-radioactivity is incorporated into condensed inorganic phosphates. The isolation of the latter was achieved by joint extraction with the nucleic acids and fractionation on methylated serum albumin and Kieselgur (MAK) followed by column chromatography on QAE-Sephadex A 50. Two-dimensional thin layer chromatography on cellulose carried out with an acid solvent and an alkaline one revealed that most of the 32P-polyphosphates consisted of compounds with more than 8 phosphate residues. Besides the latter labelled linear oligophosphates with 2 to 7 residues and circular metaphosphates—tri-, tetra-, penta- und hexametaphosphate—were detected, the origin and function of which are still unknown. Among the low-molecular condensed inorganic phosphates the trimetaphosphate contained significantly more radioactivity incorporated than the other compounds.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beiderbeck, R., Richter, G.: Characterization of rapidly labelled RNA associated with DNA in Chlorella. Arch. Mikrobiol. 67, 256–272 (1969).PubMedGoogle Scholar
  2. Kratz, W. A., Myers, J.: Nutrition and growth of several blue-green algae. Amer. J. Bot. 42, 282–287 (1955).Google Scholar
  3. Lohmann, K.: Über das Vorkommen kondensierter Phosphate in Lebewesen. In: Kondensierte Phosphate in Lebensmitteln. Symp. Mainz, 29-44. Springer 1958.Google Scholar
  4. Mandell, J. D., Hershey, A. D.: A fractionating column for analysis of nucleic acids. Anal. Biochem. 1, 66–77 (1960).Google Scholar
  5. Pfrengle, O.: Die Papierchromatographie der kondensierten Phosphate. Z. analyt. Chemie 158, 81–91 (1957).Google Scholar
  6. Rafter, G. W.: Studies on trimetaphosphate metabolism in yeast. Arch. Biochem. Biophys. 81, 238–248 (1959).PubMedGoogle Scholar
  7. Richter, G.: Pulse-labelling of nucleic acids and polyphosphates in normal and anucleate cells of Acetabularia. Nature (Lond.) 212, 1363 (1966).Google Scholar
  8. —, Senger, H.: Extraktion und chromatographische Aufrennung der Nukleinsäuren aus Photosynthese-Organismen. Biochim. biophys. Acta (Amst.) 87, 502–505 (1964).Google Scholar
  9. Rössel, T., Kiesslich, H.: Die chromatographische Analyse von Phosphaten. IV. Die quantitative Dünnschichtchromatographie kondensierter Phosphate. Z. analyst. Chemie 229, 96–109 (1967).Google Scholar
  10. Seitz, U.: Einfluß der Mg-Verarmung auf den Nucleinsäure-Stoffwechsel von Anacystis nidulans. Dissertation Tübingen 1969.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1969

Authors and Affiliations

  • R. Niemeyer
    • 1
    • 2
  • G. Richter
    • 1
    • 2
  1. 1.Institut für BiologieUniversität TübingenTübingenDeutschland
  2. 2.Institut für BotanikTechnische Universität Hannover3 Hannover-Herrenhausen

Personalised recommendations