Advertisement

Schwimmhaarsystem und rudern von Notonecta Glauca

  • Günter Schenke
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Das Schwimmhaarsystem von Notonecta glauca besteht aus rund 3700 Einzelelementen. Die Haare sind im Durchschnitt 9 µ stark und bestehen aus kompakter Rinde und schwammartig strukturiertem Mark. Sie sind in schrägen Reihen auf den Schwimmhaarträgern (Tibia und Tarsus) so angeordnet, daß sie zusammen mit den randständigen Stachelreihen während des Ruderns eine stabile Fläche bilden.

     
  2. 2.

    Bei der Untersuchung der Kinematik der Ruderbewegung wurden sowohl Unterschiede (im Verhältnis Ruderschlagszeit; Vorzugszeit) als auch Parallelen (Bahngeschwindigkeitsmaximum bei senkrechter Stellung der Ruderfläche zur Medianen) zu der bereits untersuchten Heteropterenart Corixa punctata gefunden.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kéler, St. v.: Entomologisches Wörterbuch, 2. Aufl. Berlin 1963.Google Scholar
  2. Nachtigall, W.: Über Kinematik und Energetik des Schwimmens einheimischer Dytisciden. Z. vergl. Physiol. 43, 48–118 (1960).Google Scholar
  3. — Funktionelle Morphologie, Kinematik und Hydromechanik des Ruderapparates von Gyrinus. Z. vergl. Physiol. 45, 193–226 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  4. — Die Mechanik der Schwimmbewegungen bei der Acilius-Larve (Coleoptera, Dytiscidae). Int. Rev. Hydrobiol. 47, 413–430 (1962).Google Scholar
  5. — Die Schwimmechanik der Wasserinsekten. Ergebn. Biol. 27, 39–78 (1964).PubMedGoogle Scholar
  6. Roth, W.: Untersuchungen über konvergente Formbildung an den Extremitäten schwimmender Insekten. Int. Rev. Hydrobiol. 2, 187–230 (1909).Google Scholar
  7. Schenke, G.: Untersuchungen zum Ban und zur Funktion der Schwimmextremitäten von Corixa punctata Illig. (Vortrag). Entomol. Ber. 2, 83–93 (1963).Google Scholar
  8. — Die Ruderbewegungen bei Corixa punctata Illig. (Cryptocerata). Int. Rev. Hydrobiol. 50, 73–84 (1965).Google Scholar
  9. —Zu einigen morphologischen Voraussetzungen des Schwimmens von Corixa punctata. Wiss. Z. der Pädagogischen Hochschule Potsdam, Math.-Nat. Reihe (im Druck).Google Scholar
  10. —Schwimmgeschwindigkeit, Schlagfrequenz und Steuern bei Corixa punctata. Zool. Anz. (im Druck).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1965

Authors and Affiliations

  • Günter Schenke
    • 1
  1. 1.Institut für Zoologie Potsdam-SanssouciVilla Liegnitz

Personalised recommendations