Advertisement

Zeitschrift für Verbraucherpolitik

, Volume 2, Issue 3, pp 217–224 | Cite as

The duty to inform consumers under French law

  • Jean Calais-Auloy
Notes And Reports

Abstract

One of the major aims of current public consumer policy is to increase the obligations of commercial concerns to provide consumers with information. In contract law, however, this development is only about to begin. In this paper, the situation in French contract law is described. On the basis of general principles of contract law, French courts in their decisions have developed different types of information duties. There are also some more detailed information requirements set down in specific laws and regulations, e.g., as regards the posting of prices. The author comments critically upon the way the legislation has been applied and proposes the introduction of further specific disclosure duties. The provision of information by means of voluntary agreements between consumer organizations and trade associations is another, quite promising solution.

Keywords

Information Requirement Promising Solution Trade Association Voluntary Agreement Consumer Policy 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Informationspflichten im französischen Recht

Zusammenfassung

Informationspflichten des Gewerbetreibenden gegenüber privaten Endverbrauchern gehören zum zentralen Anliegen moderner Verbraucherpolitik und werden zunehmend erweiter. Im Vertragsrecht steht diese Entwicklung erst am Anfang. Der Beitrag untersucht den Stand des französischen Rechts. Hier gibt es zwei unterschiedliche Rechtsquellen für Informationspflichten: einerseits die Rechtsprechung, andererseits die Gesetzgebung. Die Rechtsprechung hat verschiedene Arten und Stufen von Informationspflichten bei Abschluß, Inhalt und Durchführung eines Vertrages entwickelt. Allgemeine Rechtsfiguren des Zivilrechts werden hier — wenn auch nur zum Teil — den besonderen Bedingungen von Verbraucherverträgen angepaßt. Die moderne französische Gesetzgebung kennt Informationspflichten insbesondere hinsichtlich der Preisauszeichnung und für einige regulierte Vertragstypen, z. B. Versicherungsverträge, Fernunterrichtskurse und Haustürgeschäfte. Der Autor hält eine Erweiterung und verbesserte Durchsetzung der Informationspflichten im französischen Recht für unumgänglich. Die Zukunft gebührt freiwilligen Informationssystemen unter Mitwirkung der Verbraucher.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Kluwer Academic Publishers 1978

Authors and Affiliations

  • Jean Calais-Auloy

There are no affiliations available

Personalised recommendations