Advertisement

Über die renale Clearance von Indigocarmin beim Hund

  • Bruno Ochwadt
Article
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

An Hunden in Pentobarbital-Narkose wurden gleichzeitig die Clearances von Indigocarmin, Kreatinin und radioaktivem Perabrodil (ähnlich Diodrast) bestimmt.

Das Indigocarmin/Kreatinin Clearance-Verhältnis betrug in 90 Perioden an 17 Hunden im Mittel 0,48±0,12. Es war unabhängig von der Farbstoffkonzentration im Plasma im Bereich von 0,2–9 mg-%. Hohe Dosen von PAH und Perabrodil führten zu einer Senkung des Clearance-Verhältnisses auf die Hälfte des Ausgangswertes.

Der Anteil an freiem, filtrierbarem Farbstoff im Plasma wurde durch Dialyse bestimmt. Er beträgt bei einer Konzentration von 2 mg-% etwa 25% und nimmt mit steigender Konzentration zu.

Bei Konzentrationen um 2 mg-% wird etwa die Hälfte des Farbstoffes durch glomeruläre Filtration, die andere Hälfte durch tubuläre Sekretion ausgeschieden. Das tubuläre Transportmaximum beträgt etwa 0,6 mg/min und 100 ml Glom.-Filtrat und wird bei Konzentrationen von 3–4 mg-% erreicht.

Erhöhung des Anteils an freiem Indigocarmin durch Erniedrigung der Plasmaeiweißkonzentration führt zu keiner Steigerung der tubulären Sekretion.

Zu quantitativen Untersuchungen der Nierenfunktion erscheint Indigocarmin wenig geeignet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Aull, I. C., and W. M. Melord: J. Lab. clin. Med. 46, 476 (1955).Google Scholar
  2. 2.
    Bennhold, H., H. Ott u. M. Wiech: Dtsch. med. Wschr. 1950, 11.Google Scholar
  3. 3.
    Grollman, A.: J. biol. Chem. 64, 141 (1925).Google Scholar
  4. 4.
    Holton, S. G., and R. R. Bensley: Amer. J. Anat. 47, 241 (1931).Google Scholar
  5. 5.
    Lacy, W. W., C. Ugaz and E. V. Newman: Circulation Res. 3, 570 (1955).Google Scholar
  6. 6.
    Ochwadt, B., and R.F. Pitts: Amer. J. Physiol. 187, 318 (1956).Google Scholar
  7. 7.
    Shannon, S. A.: Amer. J. Physiol. 113, 602 (1935).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1958

Authors and Affiliations

  • Bruno Ochwadt
    • 1
  1. 1.Aus der Medizinischen Forschungsanstalt der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der WissenschaftenGöttingen

Personalised recommendations