Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 181, Issue 1–2, pp 256–274 | Cite as

Über elektrencephalographische Veränderungen bei vegetativen Krisen, ihre klinische und patho-physiologische Bedeutung

  • Hermann J. Müsch
Article

Zusammenfassung

Es werden elektro-encephalographische Veränderungen bei Kranken gefunden, die an Anfällen nach Art der „synkopalen vasomotorischen Anfälle“ (Schulte) leiden. Diese Veränderungen bestehen vorwiegend in einer bei mäßiger Hyperventilation in den ersten Minuten zu beobachtenden Verlangsamung der Abläufe unter gleichzeitiger Zunahme der Amplituden, nachdem vorher meist eine immer deutlicher werdende Dysrhythmie auftritt. Gleichartige Veränderungen finden sich auch im Intervall bei Tetanien. Sie sind von den Intervallveränderungen der Epileptiker kaum zu unterscheiden.

Daß das Gehirn, sogar die Rinde, bei diesen Krankheitsformen beteiligt ist, wird durch die EEG-Befunde bewiesen. Über seine ätiologische Rolle ist dagegen nichts Positives auszusagen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aschenbrenner u. Bodechtel: Klin. Wschr. 1938 I, 298.Google Scholar
  2. Bauer: Z. Neur. 1943.Google Scholar
  3. Berger: Med. Welt 1933 I Google Scholar
  4. - Naturw. 1934, 121, 124.Google Scholar
  5. Bostroem: Z. Neur. 165, 320, (1938).Google Scholar
  6. Bremer: C. r. Soc. Biol. 122, 464 (1936).Google Scholar
  7. Druckrey, H.: Dtsch. med. Wschr. 1943 I, 619.Google Scholar
  8. Fünfgeld, E.: Die tetanischen Erkrankungen der Erwachsenen. Leipzig: Georg Thieme 1943.Google Scholar
  9. Grüttner, R.: Psychiatr.-neur. Wschr, 1940 I.Google Scholar
  10. Grüettnr, R. u. A. Bonkalo: Arch. Psychiatr. (D.) 1940, H. 4.Google Scholar
  11. Hochbein, M.: Schweiz. med. Wschr. 1942II, 1171. Med. Welt 1942, 747.Google Scholar
  12. Janzen, R.: Dtsch. Z. Nervenhk. 155, 42 (1943).Google Scholar
  13. —: Erg. inn. Med. 61, 262 (1942).Google Scholar
  14. Jasper: Zit. nach Bertrand, Delay et Guillain: L'elektroencephalogramme normal et pathologique. Paris 1939.Google Scholar
  15. Jung, R.: Nervenarzt 12, 569 (1939); 14, 57 569 (1941).Google Scholar
  16. —: Fschr. Neur. 15, 179 (1943).Google Scholar
  17. Kornmüller, A. E.: Arch. Psychiatr. (D.) 109, 247 (1939); 114, 25 (1941).Google Scholar
  18. —: Fschr. Neur. 12, 193 (1940).Google Scholar
  19. —: Z. Neur. 168, 248 (1940).Google Scholar
  20. Kornmüller u. Janzen: Z. Neur. 166, 287 (1939).Google Scholar
  21. Lucadou v.: Dtsch. med. Wschr. 1943 I, 652.Google Scholar
  22. Marx, H.: Klin. Wschr. 1943 I, 329.Google Scholar
  23. Mauz: Die Veranlagung zu Krampfanfällen. Leipzig 1937.Google Scholar
  24. Müsch, H. J.: Klin. Wschr. 1943 I, 623.Google Scholar
  25. Nonnenbruch u. Feuchtinger: Dtsch. med. Wschr. 1942 II, 1045.Google Scholar
  26. Pette: Arch. Psychiatr. (D.) 92, 438 (1930).Google Scholar
  27. —: Z. Neur. 165, 320 (1938),Google Scholar
  28. —: Dtsch. Z. Nervenhk. 154, 272 (1942).Google Scholar
  29. Pohlisch: Die erbliche Fallsucht. Handbuch der Erbkrankheiten, Bd. 3. 1940.Google Scholar
  30. Rattner: Mschr. Psychiatr. 64 (1937).Google Scholar
  31. Ratschow, N.: Dtsch. Arch. klin. Med. 189, 104 (1942).Google Scholar
  32. Rohracher, H.: Die elektrischen Vorgänge im menschlichen Gehirn. Leipzig 1941.Google Scholar
  33. Schaefer, H.: Klin. Wschr. 1943 I, 553.Google Scholar
  34. - Elektrophysiologie. Wien 1942.Google Scholar
  35. Schottky: Z. Neur. 169, 543 (1940).Google Scholar
  36. Schulte, W.: Die synkopalen vasomotorischen Anfälle. Leipzig 1943.Google Scholar
  37. Stauder, H. K.: Konstitution und Wesensveränderung der Epileptiker. Leipzig 1938.Google Scholar
  38. —: Fschr. Neur. 15, 179 (1943).Google Scholar
  39. Tönnies: Dtsch. Z. Nervenhk. 130, 60 (1933).Google Scholar
  40. Wagner, W.: Dtsch. Z. Nervenhk. 154, 1 (1942).Google Scholar
  41. Weisschedel, E. u. H. Spatz: Dtsch. med. Wschr, 1942II, 1221.Google Scholar
  42. Zucker: Arch. Psychiatr. (D.) 109, 417 (1939).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1948

Authors and Affiliations

  • Hermann J. Müsch
    • 1
    • 2
  1. 1.Aus der Psychiatrischen und Nervenklinik der Universität Frankfurt a. M. und einem ReservelazarettDeutschland
  2. 2.Hessen

Personalised recommendations