Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 206, Issue 6, pp 727–735 | Cite as

Heautoskopie bei traumatischer Psychose. Zugleich ein Beitrag zur Phänomenologie der Heautoskopie

  • Helmut Heintel
Article

Zusammenfassung

Es wird über eine 32jährige Patientin berichtet, die bei einem Autounfall eine schwere Hirnkontusion mit Schädelbasisbruch und restlicher rechtsseitiger Hemianopsie erlitt. Nach initialer mehrtägiger Bewußtlosigkeit entwickelte sich eine zwei Monate dauernde traumatische Psychose. In der Phase des Ausklingens dieser Psychose trat ein flüchtiges Syndrom von Depersonalisations-Erlebnissen in Verbindung mit Heautoskopie auf, wobei die Patientin im Gegensatz zu allen bisher publizierten Fällen von Heautoskopie ihr Brustbild in sich selbst verkleinert und spiegelbildlich vervielfältigt sah. Die heautoskopischen, die pathologisch-anatomischen und die denkbaren pathophysiologischen Voraussetzungen sowie Beziehungen zu phänomenologisch verwandten heautoskopischen Erlebnissen werden diskutiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beringer, K.: Der Meskalinrausch. Seine Geschichte und Entstehungsweise. Berlin: Springer 1927.Google Scholar
  2. 2.
    Conrad, K.: Über ein eigenartiges Spiegelphantom. Heautoskopisches Phänomen als Dauerzustand bei Hypophysentumor. Nervenarzt 24, 265–270 (1953).Google Scholar
  3. 3.
    Critchley, M.: The parietal lobes. London: E. Arnold 1953.Google Scholar
  4. 4.
    Dewhurst, K., and J. Pearson: Visual hallucinations of the self in organic disease. J. Neurol. Neurosurg. Psychiat. 18, 53–57 (1955).Google Scholar
  5. 5.
    Engerth, G., u. H. Hoff: Ein Fall von Halluzinationen im hemianopischen Gesichtsfeld. Beitrag zur Genese der optischen Halluzinationen. Mschr. Psychiat. Neurol. 74, 246–256 (1930).Google Scholar
  6. 6.
    Faust, Cl.: Die psychischen Störungen nach Hirntraumen: Akute traumatische Psychosen und psychische Spätfolgen nach Hirnverletzungen. In: Psychiatrie der Gegenwart, klinische Psychiatrie, Bd. II, S. 552–645 (Hrsg.: H. W. Gruhle, R. Jung, W. Mayer-Gross, M. Müller). Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  7. 7.
    Féré, M. Ch.: Note sur les hallucinations autoscopiques ou spéculaires et sur les hallucinations altruistes. C. R. Soc. Biol. (Paris) 43, 451–453 (1891).Google Scholar
  8. 8.
    Genner, Tea: Das Sehen des eigenen Spiegelbildes als epileptisches Äquivalent. Wien. klin. Wschr. 59, 656–658 (1947).Google Scholar
  9. 9.
    Goldstein, K.: Die Lokalisation in der Großhirnrinde. Nach den Erfahrungen am kranken Menschen. In: Hdb. der normalen und pathologischen Physiologie, 10. Bd., spezielle Physiologie des Zentralnervensystems der Wirbeltiere, S. 600–842 (Hrsg.: A. Bethe, G. v. Bergmann, G. Embden, A. Ellinger). Berlin: Springer 1927.Google Scholar
  10. 10.
    Haug, K.: Depersonalisation und verwandte Erscheinungen. In: Hdb. der Geisteskrankheiten, Erg.-Bd., Teil 1, S. 134–204 (Hrsg.: O. Bumke). Berlin: Springer 1939.Google Scholar
  11. 11.
    Hecaen, H., et A. Green: Sur l'héautoscopie (a propos de quelques cas récents). Encéphale 46, 581–594 (1957).Google Scholar
  12. 12.
    Jaspers, K.: Allgemeine Psychopathologie, 7. Aufl. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  13. 13.
    Leischner, A.: Die autoskopischen Halluzinationen (Héautoskopie). Fortschr. Neurol. Psychiat. 29, 550–585 (1961).Google Scholar
  14. 14.
    Leroy, R.: Le syndrome des hallucinations lilliputiennes. Monde méd. 32, 245–258 (1922).Google Scholar
  15. 15.
    Lhermitte, J.: Les hallucinations. Clinique et pathophysiologie. Paris: G. Doins 1951.Google Scholar
  16. 16.
    Lippman, C. W.: Hallucinations of physical duality in migraine. J. nerv. ment. Dis. 117, 345–350 (1953).Google Scholar
  17. 17.
    Lukianowicz, N.: Autoscopic phenomena. Arch. Neurol. Psychiat. (Chic.) 80, 199–220 (1958).Google Scholar
  18. 18.
    Lunn, V.: Om Legemsbevidstheden. Belyst ved nogle Fortyrrelser af den normale Oplevelsesmaade. (Doktordisp.) København: E. Munksgaard 1948.Google Scholar
  19. 19.
    Matussek, P.: Wahrnehmung, Halluzination und Wahn. In: Psychiatrie der Gegenwart, Grundlagen und Methoden der klinischen Psychiatrie, Bd. I/2, Psychopathologie II, S. 23–76 (Hrsg.: H. W. Gruhle, R. Jung, W. Mayer-Gross, M. Müller). Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1963.Google Scholar
  20. 20.
    Mayer-Gross, W.: Psychopathologie und Klinik der Trugwahrnehmungen. In: Hdb. der Geisteskrankheiten, allg. Teil, I. Teil, Pathologie der Wahrnehmung II, S. 427–507 (Hrsg.: O. Bumke). Berlin: Springer 1928.Google Scholar
  21. 21a.
    Menninger-Lerchenthal, E.: Eine Halluzination Goethes. Z. ges. Neurol. Psychiat. 140, 486–495 (1932).Google Scholar
  22. 21b.
    —: Das Truggebilde der eigenen Gestalt (Heautoskopie, Doppelgänger). Berlin: S. Karger 1935.Google Scholar
  23. 21c.
    - Der eigene Doppelgänger. Schweiz. Z. Psychol. Beih. 11 (1946).Google Scholar
  24. 21d.
    —: Heautoskopie. Wien. med. Wschr. 111, 745–756 (1961).Google Scholar
  25. 21e.
    - persönl. Mitteilung vom 28. 7. 1963.Google Scholar
  26. 22.
    Müller, J.: Über die phantastischen Gesichtserscheinungen. Coblenz: J. Hölscher 1826.Google Scholar
  27. 23.
    Nouët, H.: Hallucinations spéculaires et traumatisme cranien. Encéphale 18, 327–329 (1923).Google Scholar
  28. 24.
    Pearson, J., et K. Dewhurst: Sur deux cas de phénomènes héautoscopiques consécutifs à des lésions organiques. Encéphale 43, 166–172 (1954).Google Scholar
  29. 25.
    Rosenstein, L. M., u. I. G. Rawkin: Zur Psychopathologie der Gewerbevergiftungen. Z. ges. Neurol. Psychiat. 122, 1–22 (1929).Google Scholar
  30. 26.
    Russell, W. R., and C. W. M. Whitty: Studies in traumatic epilepsy. 3. Visual fits. J. Neurol. Neurosurg. Psychiat. 18, 79–96 (1955).Google Scholar
  31. 27.
    Schneider, K.: Klinische Psychopathologie, 6. Aufl. Stuttgart: G. Thieme 1962.Google Scholar
  32. 28.
    Skworzoff, K.: Doppelgänger-Halluzinationen bei Kranken mit Funktionsstörungen des Labyrinths. Z. ges. Neurol. Psychiat. 133, 762–766 (1931).Google Scholar
  33. 29a.
    Sollier, P.: Les phénomènes d'autoscopie. Paris: F. Alcan 1903.Google Scholar
  34. 29b.
    —: Quelques cas d'autoscopie. J. Psychol. norm. path. 5, 160–165 (1908).Google Scholar
  35. 30.
    Tschermak, A.: Optischer Raumsinn. In: Hdb. der normalen und pathologischen Physiologie, 12. Bd., 2. Hälfte, Receptionsorgane II, S. 834–1094 (Hrsg.: A. Bethe, G. v. Bergmann, G. Embden, A. Ellinger). Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  36. 31.
    Zutt, J.: „Außersichsein“ und „auf sich selbst Zurückblicken“ als Ausnahmezustand. (Zur Psychopathologie des Raumerlebens.) Nervenarzt 24, 24–30 (1953).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1965

Authors and Affiliations

  • Helmut Heintel
    • 1
  1. 1.Nervenklinik des Bürgerhospitals der Stadt StuttgartDeutschland

Personalised recommendations